Archiv
02. August 2014

Ein englischer Garten

Nein, ich war nicht in England, aber einen englischen Garten habe ich besucht!

Der Weg ist das Ziel!
Der Weg ist das Ziel!
Lesezeit 2 Minuten

Vor vielen Jahren, ich weiss nicht mehr, wie wir dazu gekommen waren, hatten mein Mann und ich die Gelegenheit, einen besonderen Garten in der Nähe anzuschauen. Ich glaube, das war noch, bevor wir Kinder hatten. Ich bin dann nicht mehr oft dort vorbei gekommen, dachte, dass da wohl unterdessen alles zugebaut worden war und habe nichts mehr gehört davon; wahrscheinlich auch nie mehr darauf geachtet.

Vorletzte Woche las ich in der Zeitung unter Veranstaltungen: "Englischer Garten zur freien Besichtigung!" Natürlich, das musste der sein, den wir vor Jahren...

Sonntag Nachmittag, das war die Gelegenheit, da bin ich hingegangen, war ja nicht weit! Rundherum hat's dort jetzt Blöcke, die viel höher sind als die auch ziemlich hohen Bäume und Hecken des Gartens. Ich glaube, dass, falls die Gärtnerin tatsächlich "englisch" gärtnern würde, das die ganze Nachbarschaft sehen könnte und würde!

Jedenfalls war ich noch völlig unbelastet von dem Thema und habe meine volle Aufmerksamkeit diesem wunderschönen, riesengrossen Garten gewidmet. Es kamen schampar viele Leute, hab sogar ein paar alte Bekannte getroffen. Die Gärtnerin war total beschäftigt, für Fragen oder gar eine Führung hat's nicht gereicht. Habe nur mitbekommen, dass ihre Mutter, von der sie diesen Garten übernommen habe, vor ein paar Jahren gestorben sei.

Also hatten wir damals noch ihre Eltern als Gastgeber erlebt. Sie sei auch nicht Mitglied irgendeines Vereins, sie mache das rein privat und habe eine eigene Homepage.
Merkt Euch also bitte, dass es in Windisch nicht nur Römer und eine berühmte Klosterkirche gibt, sondern auch einen schönen "englischen Garten"!