Archiv
07. Mai 2012

Mit einem «Swish» ist alles weg!

Der Ego-Coach verhilft in 36 Schritten zu mehr Selbstbewusstsein. In der Folge 31 geht es um positive innere Bilder.

Innere Unsicherheit entsteht durch negative innere Bilder. Ersetzt man diese durch positive, verschwindet auch das unerwünschte Verhalten.

Das geht so: Die Methode (auch Swish genannt) arbeitet mit zwei inneren Bildern, die Sie sehr schnell austauschen. Das erste Bild (Problembild) zeigt die Schwierigkeit, z.B. das «hohe Tier», dem Sie im Aufzug begegnen, wie es Ihnen heiss wird, wie Sie kein Wort herausbringen. Das zweite Bild (Zielbild) zeigt Ihr Ziel, z.B. dem Boss die Hand zu reichen und mit ihm locker über das gemeinsame Hobby zu plaudern. Betrachten Sie die beiden Situationen von aussen wie ein Fotograf.

Ihre Aufgabe: Stehend und mit geschlossenen Augen stellen Sie sich eine Leinwand vor, auf der Sie das Problembild flächendeckend sehen. Das Zielbild verkleinern Sie gedanklich in die untere Ecke der Leinwand. Verdunkeln Sie es und versehen Sie es gedanklich mit einem Griff.

Nun erfolgt ein blitzschneller Austausch der Bilder: Fassen Sie das Zielbild am Griff und ziehen Sie es mit schneller Bewegung über das Problembild, sodass es dieses vollständig überdeckt. Begleiten Sie den Bildaustausch mit einer ausholenden Ziehbewegung des Arms und einem kurzen lauten Swish!, das die Schnelligkeit auch als Geräusch wiedergibt.

Wichtig: Eine Faustregel besagt, dass man den Swish mindestens sieben Mal wiederholen sollte, damit das Unterbewusstsein das neue Verhalten dauerhaft speichert.

In Zusammenarbeit mit www.focus.de

Die bisherigen Ego-Coach-Folgen

Schritt 30: Plaudern Sie gekonnt

Schritt 29: Gehen Sie zum Film

Schritt 28: Die Ausstrahlung verbessern

Schritt 27: Selbstironie macht sympathisch

Schritt 26: Ziehen Sie Grenzen

Schritt 25: Gehen Sie selbstbewusst mit Kritik um

Schritt 24: Überzeugen Sie sich selber

Schritt 23: Nein sagen ohne schlechtes Gewissen

Schritt 22: Gutes Benehmen macht stark

Schritt 21: Spielen Sie mit Ihren inneren Stimmen

Schritt 20: Überzeugen Sie mit Körpersprache.

Schritt 19: Machen Sie sich einen Merkzettel

Schritt 18: Lernen Sie etwas Neues!

Schritt 17: Investieren Sie in Ihr Starpotential

Schritt 16: Entdecken Sie Ihre Vorzüge

Schritt 15: Nutzen Sie Neid positiv

Schritt 14: Holen Sie Feedback ein

Schritt 13: Schlagen Sie über die Stränge

Schritt 12: Machen Sie Komplimente

Schritt 11: Kleine Makel zum Markenzeichen machen

Schritt 10: Lassen Sie sich beurteilen!

Schritt 9: Machen Sie Werbung in eigener Sache

Schritt 8: Schöne Erinnerungen sind die Vitamine der Psyche

Schritt 7: Ein goldener Rahmen für schwierige Situationen

Schritt 6: Selbstsicherheit ist niemals aggressiv

Schritt 5: Zapfen Sie dem inneren Schweinehund Energie ab

Schritt 4: Enttarnen Sie Ihren inneren Schweinehund

Schritt 3: Vergessen Sie angebliche Fremdurteile

Schritt 2: Verankern Sie neues Verhalten

Schritt 1: Entwickeln Sie mehr Selbstbewusstsein