Archiv
23. Januar 2012

Ego-Coach: Machen Sie sich einen Merkzettel

Ziele lassen sich besser umsetzen, wenn man sie sich immer wieder vorsagt. Merkzettel helfen Ihnen bei dieser Strategie.

Unser Gehirn und damit unser mächtiger Verbündeter, das Unterbewusstsein, lieben Wiederholungen. Eine Methode, die sich in diesem Zusammenhang besonders bewährt hat, sind Merkzettel. Erinnern Sie sich nur an das Vokabeln lernen in der Schule. Ein solcher Anker hilft Ihnen auch, gute Vorsätze für Ihr Selbstbewusstsein zu verinnerlichen.

Das ist ganz leicht: Führen Sie sich Ihre Ziele vor Augen und notieren Sie sie auf einen Merkzettel. Das können Vorsätze sein, die Sie in einer vorherigen Übung mit diesem Coaching-Programm gefasst haben, zum Beispiel: «Ich kann Nein sagen, ohne jemand anderen zu verletzten.» Achten Sie darauf, dass Sie diese Sätze positiv formulieren. Also schreiben Sie: «Ich spreche laut und deutlich» statt «Ich will nicht mehr leise sprechen». Der Grund: Unser Gehirn nimmt Verneinungen nicht richtig auf. Im Gegenteil – es tendiert dazu, dass wir am Ende noch leiser sprechen.

Nun hängen Sie Ihren liebevoll gestalteten Zettel an einer Stelle auf, auf die Sie jeden Tag mindestens einmal blicken, zum Beispiel an den Badezimmerschrank, und lesen Sie sich Ihre Ziele jedes Mal laut vor, wenn Sie ihn sehen.

In Zusammenarbeit mit www.focus.de

Schritt 18: Lernen Sie etwas Neues!

Schritt 17: Investieren Sie in Ihr Starpotential

Schritt 16: Entdecken Sie Ihre Vorzüge

Schritt 15: Nutzen Sie Neid positiv

Schritt 14: Holen Sie Feedback ein

Schritt 13: Schlagen Sie über die Stränge

Schritt 12: Machen Sie Komplimente

Schritt 11: Kleine Makel zum Markenzeichen machen

Schritt 10: Lassen Sie sich beurteilen!

Schritt 9: Machen Sie Werbung in eigener Sache

Schritt 8: Schöne Erinnerungen sind die Vitamine der Psyche

Schritt 7: Ein goldener Rahmen für schwierige Situationen

Schritt 6: Selbstsicherheit ist niemals aggressiv

Schritt 5: Zapfen Sie dem inneren Schweinehund Energie ab

Schritt 4: Enttarnen Sie Ihren inneren Schweinehund

Schritt 3: Vergessen Sie angebliche Fremdurteile

Schritt 2: Verankern Sie neues Verhalten

Schritt 1: Entwickeln Sie mehr Selbstbewusstsein