Archiv
15. Oktober 2012

Digitalradio im Umbruch

Kein Rauschen, kein Knistern: Digitales Radio bringt viele Sender in besserer Tonqualität. Nun löst DAB+ den alten Standard DAB ab.

Digitalradio im Umbruch
Ein Blick auf das Display genügt: Steht ein + hinter einem Sender, kann das Gerät DAB+ empfangen. (Bild: zVg.)

Die digitale Verbreitung von Radioprogrammen über DAB (Digital Audio Broadcasting) wird 15 Jahre nach der Einführung abgelöst durch die neuere und noch bessere Technologie DAB+. Ab Mitte Oktober führt die SRG SSR die Technologie für alle ihre digitalen Radioprogramme ein. Der neue Standard hat gegenüber der älteren Technologie DAB den Vorteil, dass mehr Programme in noch besserer Tonqualität gesendet werden können. DAB+ erlaubt zudem die Übertragung von Bildern. Viele Privatradios verwenden — neben der Verbreitung über UKW — schon länger DAB+.

Künftig wird es also nur noch wenige Programme geben, die über DAB ausgestrahlt werden. Heute können zwar die meisten digitalen Radiogeräte in der Schweiz DAB+ empfangen, doch wer noch ein altes DAB-Radio besitzt, wird einige Programme nicht mehr hören können.

Der Umstieg von DAB auf DAB+ wird deshalb von der SRG mit einem partiellen Parallelbetrieb von DAB / DAB+ begleitet. Das heisst: In der deutschen und rätoromanischen Schweiz sind DRS1, DRS Musikwelle, DRS4 News, in der rätoromanischen Schweiz Radio Rumantsch bis Ende 2015 weiterhin über DAB empfangbar. Zudem können alle DAB- und DAB+-Radios auch die UKW-Programme empfangen. Um herauszufinden, ob das Digitalradio zu Hause DAB+-fähig ist, genügt ein Blick aufs Display: Können auch Sender gehört werden, die mit einem Pluszeichen am Display erscheinen, ist das Gerät bereit für DAB+. Wenn nicht, handelt es sich um ein altes DAB-Gerät.

Heute sind fast nur noch DAB+-Geräte im Umlauf. Trotzdem sollte man beim Kauf darauf achten, dass das neue Gerät unbedingt DAB+-fähig ist. Ältere DAB-Radios, die über einen Line-In-Eingang verfügen, können mit einem Adapter auf DAB+ umgerüstet werden. Das gilt auch für Autoradios, die mit einem Nachrüst-Set DAB+-fähig gemacht werden können.

In der Schweiz kann man Radio über Antenne auf zwei Wegen empfangen: Analog über UKW und digital über DAB+. UKW soll mittelfristig durch DAB+ abgelöst werden, denn die digitale Verbreitung der Programme ist deutlich günstiger, da Digitalradio viel weniger Sendeanlagen und Energie benötigt als analoges Radio. Die SRG-Programme und vor allem auch viele andere in- und ausländische Sender können zudem per Kabel, via Internet oder über Satellit gehört werden.

Weitere Infos zum Wechsel der SRG-Programme von DAB zu DAB+ gibt es unter folgendem Link:
http://www.digitalradio.ch/de/wechsel-dab-dab/ Allgemeine Informationen zum Digitalradio: www.digitalradio.ch www.digiradio.ch

Autor: Felix Raymann