Archiv
13. Mai 2014

Vögel im «Bohnebluescht»-Garten

Der Schweizer Vogelschutz wollte wissen, welche Vögel in unseren Gärten vorkommen. Ich habe nachgeguckt.

Wo? Links oben...
Wo? Links oben...
Lesezeit 1 Minute

«Stunde der Gartenvögel» nannte sich das Projekt, an dem man letztes Wochenende teilnehmen konnte. Ehrlich gesagt habe ich fast schon eine Stunde gebraucht, bis ich die Kohlmeisen, die zur Zeit bei unserem Hühnerstall nisten, davon überzeugen konnte, dass ich sie bloss fotografieren und nicht etwa essen will.
Item: Die Fotos sind im Kasten, die Jungvögel im Brutkasten und meine Liste bereits via Internet beim Schweizer Vogelschutz. In ein paar Tagen sollte ich von diesem erfahren, wie gross oder klein mein Vogelsortiment in Vergleich zu anderen ist.
Angetroffen habe ich neben den Kohlmeisen Amseln, Blaumeisen, Elstern (zuhauf), Feldsperlinge, einen Gartenrotschwanz, Ringeltauben (schuhu, schuhu, das sind die, die mich jeden Morgen wecken), Rotkehlchen, Rotmilane (ebenfalls zuhauf, im Winter gern auch in meinem Kompost) sowie ein Goldhähnchen (von denen hätte ich gerne noch mehr, so hübsch wie die sind).