Archiv
17. Dezember 2012

Die Wichtel sind los!

Wichteln ist ein toller Brauch: Wer wem etwas schenken muss, wird ausgelost. Wir haben sechs Schweizer Persönlichkeiten zum Wichtelspiel eingeladen. Hören Sie ausserdem Franziska von Grünigens «Abgefahren»-Hörkolumne zum Thema «Wichteln» (oben).

Franziska von Grünigen (34), DRS-3-Moderatorin und «Blick am Abend»-Kolumnistin (als Katja Walder) schenkt SVP-Chef Toni Brunner einen Eintritt in den Europapark Rust für zwei Personen.
Franziska von Grünigen (34), DRS-3-Moderatorin und «Blick am Abend»-Kolumnistin (als Katja Walder) schenkt SVP-Chef Toni Brunner einen Eintritt in den Europapark Rust für zwei Personen.

Franziska von Grünigen (34), DRS-3-Moderatorin und «Blick am Abend»-Kolumnistin (als Katja Walder)

Was schenken Sie Toni Brunner?

Einen Eintritt für zwei Personen in den Europapark Rust.

Warum?

Weil ich sicher bin, dass er als Gmüetsmoore auf den Bahnen seinen Plausch haben wird und er so ein wenig Europalust schnuppern kann.

Wie werden Sie dieses Jahr Weihnachten feiern?

Am 25. feiere ich wie jedes Jahr mit der Familie meines Freundes. Dieses Jahr muss ich nach dem Weihnachtsfest noch arbeiten gehen — bis um 2 Uhr.

Das macht Ihnen nichts aus?

Ich arbeite oft an Feiertagen. Es ist schön, für die da zu sein, die Unterhaltung wollen oder möglicherweise selber nicht feiern.

Toni Brunner (38), SVP-Präsident, Nationalrat und Landwirt schenkt Zoe Scarlett eine kleine Glamourbibel mit Zitaten von berühmten Stars.

Toni Brunner (38), SVP-Präsident, Nationalrat, Landwirt

Was schenken Sie Zoe Scarlett?

Eine kleine Glamourbibel mit Zitaten von berühmten Stars.

Warum schenken Sie Zoe Scarlett dieses Geschenk?

Weil sie so schön ist wie die Schauspielerin Audrey Hepburn.

Wie halten Sie es mit Geschenken an Weihnachten?

Ich bin einer von denen, die Geschenke stets in letzter Minute besorgen. Meistens gibt es für die Familienmitglieder einen Toggenburger Biber von Albert Giezendanner inklusiv aufgeklebten Fünflibers. Damit führe ich eine Tradition meines Grossvaters weiter.

Welches ist das schönste Geschenk, das Sie bisher erhalten haben?

Das Gesamtwerk in fünf Bänden von «Ulrich Bräker — Der arme Mann im Tockenburg». Ein Geschenk meiner Freundin.

Zoe Scarlett (26), Burlesquetänzerin, schenkt Schwester Rut Maria Buschor eine Figur von Fimowelt.
Zoe Scarlett (26), Burlesquetänzerin, schenkt Schwester Rut Maria Buschor eine Figur von Fimowelt.

Zoe Scarlett (26), Burlesquetänzerin

Was schenken Sie Schwester Rut Maria?

Eine Figur von Fimowelt, die ich am Weihnachtsmarkt in Basel in Auftrag gegeben habe.

Warum schenken Sie Rut Maria dieses Geschenk?

Ich wollte ihr etwas Kleines, Handgemachtes schenken, das ihr ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Und da ich weiss, dass Sie fussballbegeistert ist, musste natürlich auch ein Minifussball dabei sein.

Sind sie auch gläubig?

Ich habe einen Glauben, ja. Ich gehe regelmässig ins Kloster, um Ruhe zu finden. Das Showbusiness ist ein strenges Business. Obwohl ich ein Showgirl bin, spüre ich zu Menschen wie Rut Maria und der Art und Weise, wie sie leben, eine Verbindung.

Welches ist Ihre schönste Erinnerung an Weihnachten?

Bei uns wurde das immer gross zelebriert. Mittlerweile ziehe ich mich in der Weihnachtszeit zurück. Mal schauen, vielleicht gehe ich dieses Jahr spontan in die Ferien.

Schwester Rut Maria Buschor (41), Benediktinerin, Buchautorin und Bloggerin schenkt Nino Schurter eine selbst gebastelte Kerze und ein Säckli mit Dörrfrüchten.
Schwester Rut Maria Buschor (41), Benediktinerin, Buchautorin und Bloggerin schenkt Nino Schurter eine selbst gebastelte Kerze und ein Säckli mit Dörrfrüchten.

Schwester Rut Maria Buschor (41), Benediktinerin, Buchautorin und Bloggerin

Was schenken Sie Nino Schurter?

Eine selbst gebastelte Kerze und ein Säckli mit Dörrfrüchten, die eine kamerunische Mitschwester gebracht hat.

Warum dieses Geschenk?

Ich habe gelesen, dass Nino Schurter einen Freund verloren hat. In dunklen Stunden kann er die Kerze anzünden und sich an schöne Momente mit ihm zurückbesinnen. Die Dörrfrüchte sollen ihn an die Afrikareise erinnern, die er für das Schweizer Fernsehen gemacht hat.

Welches ist Ihre Erinnerung an Weihnachten?

Daheim waren wir zu sechst, ich war die Jüngste und hatte es am schönsten, weil ich auch von meinen Geschwistern Geschenke erhielt. Es war eine schöne Zeit. Aber seit ich vor 20 Jahren ins Kloster kam, vermisse ich es nicht, weil mir das Festgeheimnis, die Geburt Christi, wichtiger geworden ist.

Gibt es im Kloster eigentlich auch Geschenke?

Ja, von Menschen, die es schätzen, dass wir für sie beten. Geld, Salami oder Christstollen. Ich muss aufpassen, dass ich nicht zunehme. Zum Glück kann ich unter der Kutte vieles verstecken.

Nino Schurter (26), Mountainbikeprofi und Olympiasilbermedaillengewinner, schenkt David Roth einen kleinen Steinbock aus Holz.
Nino Schurter (26), Mountainbikeprofi und Olympiasilbermedaillengewinner, schenkt David Roth einen kleinen Steinbock aus Holz.

Nino Schurter (26), Mountainbikeprofi und Olympiasilbermedaillengewinner

Was schenken Sie David Roth?

Einen kleinen Steinbock aus Holz.

Warum dieses Geschenk?

Ich will ihm meine Heimat, den Kanton Graubünden, näherbringen. Auch im Hinblick auf die Kandidatur für die Olympischen Winterspiele 2022 hoffe ich, er unterstütze die Kandidatur. Und für ihn als Jungpolitiker ist das Symbol des Steinbocks ebenfalls passend. Ich wünsche ihm eine gute Portion Sturheit und Mut für seine Arbeit als Politiker.

Welches ist Ihr liebstes Geschenk, das Sie jemals erhalten haben?

Ein sehr schönes, selber gezeichnetes Bild. Es gefällt mir so, weil es einzigartig ist und in erster Linie natürlich, weil es meine Freundin für mich gemalt hat.

Wie und wo werden Sie dieses Jahr Weihnachten feiern?

Wir feiern fast jedes Jahr mit der ganzen Familie in Tersnaus im Valsertal. Dort bin ich aufgewachsen. Das ist einer der seltenen Zeitpunkte im Jahr, wo unsere Familie in unserem Heimatdorf zusammenkommt.

David Roth (27).Geschichtsstudent, Juso-Präsident und SP-Vizepräsident, schenkt Franziska von Grünigen eine Flasche Wein und eine Solikarte.
David Roth (27).Geschichtsstudent, Juso-Präsident und SP-Vizepräsident, schenkt Franziska von Grünigen eine Flasche Wein und eine Solikarte.

David Roth (27), Geschichtsstudent, Juso-Präsident und SP-Vizepräsident

Was schenken Sie Franziska von Grünigen?

Für das Gemüt eine Flasche Wein. Für das Herz eine Solikarte.

Warum?

Ich leiste gerade Zivildienst bei einem Weinbauern in Kägiswil, im Kanton Obwalden. Von da habe ich die Flasche Tellner Solaris. Und mit der Solikarte kann man Cumulus-Punkte sammeln, die dann Asylbewerbern, die Nothilfe erhalten, bekommen werden. So kann Frau von Grünigen ohne grossen Aufwand etwas Gutes tun.

Welches ist Ihre schönste Erinnerung an Weihnachten?

Bei uns lief es immer gleich ab. Mutter und Vater schlichen sich jeweils davon, um hinter verschlossener Stubentür die Geschenke zu arrangieren. Dann wurde ein Glöggli geläutet, und wir durften auspacken.

Wie und wo werden Sie dieses Jahr Weihnachten feiern?

Mit meinen zwei Brüdern und meinen Eltern. Dieses Jahr haben wir vereinbart, dass wir uns nichts schenken. Dafür gehen wir gemeinsam in die Ferien.

Autor:Nathalie Bursać

Fotograf:Gerry Nitsch