Archiv
22. Mai 2017

Max Heinzers Mentaltraining ist Fischen auf dem Zugersee

Max Heinzer gehört zu den Top Ten der Degenfechter. Für die EM in der georgischen Hauptstadt Tiflis im Juni gilt er als einer der Favoriten. Der Innerschweizer erholt sich am liebsten beim Fischen.

Mein Fluchtort

Mein Fluchtort
Mein Fluchtort

Ein halber Tag auf dem Zugersee in meinem Boot ist für mich fast wie eine Woche Ferien. Fischen wirkt auf mich entspannend, es ist mein Mentaltraining.


Meine Passion

Meine Passion
Meine Passion

Feuerring-Grillieren. Chris Züger (32) war unser Koch an den Olympischen Spielen in Rio. Er hat mich für den Feuerring begeistert und mir Rezepte beigebracht. 


Meine Waffen

Meine Waffen
Meine Waffen

Nach den Olympischen Spielen in Rio habe ich meine eigene Waffe entwickeln lassen. In Immensee befindet sich meine Materialwerkstatt, mein Vater unterstützt mich dort stark.


Meine Sammlung

Meine Sammlung
Meine Sammlung

Ich habe bestimmt 500 verschiedene Köder zum Fischen. Nun lüfte ich ein Geheimnis. Für die Seeforelle verwende ich mit Erfolg einen Stucki-Perlmuttlöffel.


Mein Zuhause

Mein Zuhause
Mein Zuhause

Ich bin kürzlich von Immensee SZ als Wochenaufenthalter in die Stadt Zürich gezogen und habe die perfekte Wohnung gefunden. Sie liegt mit dem Velo fünf Minuten entfernt von der Saalsporthalle, meinem Trainingsort.


Mein Arbeitgeber

Mein Arbeitgeber
Mein Arbeitgeber

Ich gehöre seit 2010 zu den 18 Zeitmilitär-Spitzensportlern, die von der Schweizer Armee zu 50 Prozent angestellt sind. Das gibt mir finanzielle Sicherheit für meine Randsportart Fechten. So kann ich mich ganz darauf konzentrieren.


Mein Lieblingsprodukt

Mein Lieblingsprodukt
Mein Lieblingsprodukt

Red Bull beschreibt meinen Fechtstil. Ich bin extrem offensiv und brauche viel Power für meine Angriffe. Ich trinke es immer vor Wettkämpfen.


Autor: Reto E. Wild

Fotograf: Jorma Müller