Archiv
17. Mai 2016

«Mit den Enkeln baue ich Türme»

Der Tessiner Stararchitekt Mario Botta mag auch mit über 70 Jahren nicht ruhiger treten. Ist er nicht gerade im Ausland, dann tourt er in seinem Büro von Mitarbeiter zu Mitarbeiter. Oder er baut zu Hause in Mendrisio mit seinen fünf Enkeln Spielzeuggebäude.

Mein Sessel

Mein Sessel

Ich entwerfe nicht nur Häuser, sondern auch Möbel. Dieser Fauteuil ist eine Hommage an meine Tante. Ich liebte es als kleiner Junge, in ­ihren Armen zu liegen – darum heisst der Stuhl auch «Il Principe».

Mein Hobby

Mein Hobby

Eigentlich gibt es für mich nur die Arbeit. Aber inzwischen habe ich fünf Enkel im Vorschulalter. Am liebsten baue ich Türme mit ihnen.

Mein Stolz

Mein Stolz

Der Generoso ist der Berg meiner Kindheit. Ich bin der Migros dankbar, dass ich das neue Bergrestaurant realisieren darf. Die Anerkennung in der Heimat ist mir mehr wert als das Bauen von Prestigebäuden in der Ferne.

Mein Arbeitsplatz

Mein Arbeitsplatz

... ist das ganze Büro. Ich habe keinen eigenen Schreibtisch, sondern wandere ständig von ­einem der 25 Mitarbeiter zum nächsten.

Mein Ding

Mein Ding

Dieses Teleskop habe ich von der Witwe Friedrich Dürrenmatts erhalten. Der Schriftsteller hat es selbst konstruiert – und es funktioniert.

Mein Stift

Mein Stift

Diesen Bleistifthalter habe ich entworfen. Ich zeichne nichts am Computer. Der Bleistift ist für mich wie eine Verlängerung meiner Gedanken.

Meine Familie

Meine Familie

Über meine Frau Maria (72) und unsere drei Kinder will ich nicht zu viel erzählen. Ich würde kaum mit heiler Haut davonkommen, wenn ich Kommentare über sie abgäbe.

Mein Lieblingsprodukt

Mein Lieblingsprodukt

Der Generoso-Cake. Sein Design ist ganz nach meinem Geschmack: Diese zarten Cremestreifen zwischen dem Biskuitteig, einfach fantastisch.

Autor: Andrea Freiermuth

Fotograf: Claudio Bader