Archiv
27. Dezember 2016

Andri Ragettli hebt ab

Mit seinen 18 Jahren ist Andri Ragettli bereits im Olymp der Sportler angekommen. Die Vitrine in seinem Zimmer erinnert ihn täglich an seine steile Freeski-Karriere.

Mein Trockentraining

Mein Trockentraining
Mein Trockentraining

Ein Freund von mir ist Zimmermann – er hat mir eine kleine Trainingsrampe gebaut. Damit kann ich direkt vor der Haustür trainieren, auch im Sommer.

Meine Büsis

Meine Büsis
Meine Büsis

Obwohl unsere Katzen Mutter und Tochter sind, mögen sie sich überhaupt nicht. Mira ist eher die Gemütliche, Laila die Raubkatze – sie hat sogar mal einen Hasen nach Hause gebracht.

Meine Geschwister

Meine Geschwister
Meine Geschwister

Mein Bruder Gian (21) und meine Schwester Christina (24) sind meine wichtigsten Berater. Wir diskutieren immer als Familie, was auf meinen Social-Media-Profilen veröffentlicht werden soll.

Mein Idol

Mein Idol
Mein Idol

Roger Federer ist ganz klar mein Vorbild, nicht nur sportlich – ich bewun­dere auch seinen perfekten Umgang mit den Medien.

Meine Trophäen

Meine Trophäen
Meine Trophäen

Ich bin extrem ehrgeizig und verliere manchmal den Blick für das, was ich alles schon erreicht habe. Meine Mutter fand, eine Vitrine mit all meinen Preisen würde mir meine Erfolge besser vor Augen führen.

Meine Ausbildung

Meine Ausbildung
Meine Ausbildung

Die Schule ist für mich eine Absicherung für den Fall, dass es mit dem Sport mal nicht mehr rundlaufen sollte. Derzeit kämpfe ich mich durch Goethes ‹Faust› – nicht meine bevorzugte Lektüre. Mein Lieblingsfach ist Englisch; darin bin ich gut, weil ich mich oft in den USA aufhalte.

Mein Lieblingsprodukt

Mein Lieblingsprodukt
Mein Lieblingsprodukt

In Flims gibt es leider keine Migros. Unsere Grossmutter kauft aber immer in Ilanz ein. Bei ihr habe ich die Excellence-Joghurts kennengelernt. Mein Favorit ist das mit Pralinégeschmack.»

Autor: Silja Kornacher

Fotograf: Andreas Eggenberger