Archiv
10. Februar 2014

Die schönsten Reisen zum Valentinstag

Am 14. Februar ist Valentinstag. Mit welcher Stadt soll man die Liebste oder den Liebsten überraschen?

Ein Sicherheitsschloss am Pont des Arts
Ein Must für Verliebte: Ein Sicherheitsschloss am Pont des Arts befestigen und die Schlüssel ins Wasser werfen.
Hotel an der Place des Vosges
Idealer Standort: Das Hotel an der Place des Vosges.
Jardin de Luxembourg
Wo Liebespaare flanieren: Der Jardin de Luxembourg.

Paris ist die Stadt der Liebe: Übernachten im Hôtel de la Place des Vosges (der schönste Platz von Paris, Doppelzimmer im 2-Sterne-Hotel ab 140 Euro, www.hotelplacedesvosges.com ).
Essen in der nahe gelegenen Brasserie Bofinger bei der Bastille (Dreigänger mit Fois gras für 30 Euro, die Flasche Crozes Hermitage von Paul Jaboulet Aîné à 37 Euro aus dem Rhonetal ist eine Wucht, www.bofingerparis.com ).
Alternative: Boutique-Hotel Verneuil im romantischen Stadtteil Saint-Germain- des-Prés (4 Sterne ab 160 Euro). Restaurant Graindorge (belgisch-französische Küche von Bernard Broux, Dreigänger ab 28 Euro in der Nähe Triumphbogen, www.le-graindorge.fr ).

Unbedingt zu zweit das Liebesschloss an der Pont des Arts befestigen und die Schlüssel in die Seine werfen!
Die Aussicht vom 56. Stock im Tour Montparnasse ist umwerfend (keine Warteschlangen, 14 Euro Eintritt). Gleich beim Turm findet samstags ein Bauernmarkt mit Früchten und Gemüsen, frischem Fisch, Pilzen, Käse oder Poulet statt. Hier kann man sich auch über die Gasse verpflegen.

Aussicht vom Tour Montparnasse
Attraktive Aussicht vom Tour Montparnasse auf Eiffelturm und La Défense.

Sonntags der Rue des Francs-Bourgeois entlang schlendern (im Marais-Viertel, viele Läden sind geöffnet). In der Hausnummer 38 befindet sich das Centre culturel suisse, das am Wochenende von 13 bis 19 Uhr offen ist.
Essen im Le Dôme du Marais ( www.ledomedumarais.fr ) oder in der Auberge Nicolas Flamel, wo das dreigängige «Menu gourmand» 31 Euro kostet (beispielsweise Fois gras, Dorade und Dessertvariation, www.auberge-nicolas-flamel.fr ).
Amsterdam – Stadt für Verliebte: Bei «Wed and Walk» können Pärchen einen Tag lang das Heiraten ausprobieren – mit weissem Kleid, rotem Teppich und goldenen Plastikringen. Einen echten Trauschein erhält man nicht, dafür aber ein Erinnerungsfoto an diese verrückte Aktion ( www.trouwenvoor1dag.nl , Preis pro Paar 65 Euro inklusive Ausleihe Hochzeitskleider, Zeremonie, Musik, zwei Plastikringe und Foto).

Wer sichergehen möchte, dass die Beziehung nicht nur 24 Stunden hält, sondern für immer, der sollte seinen Schatz auf der Mageren Brücke umarmen. Das soll angeblich zur ewigen Liebe führen. Für Klassikfans hat Amsterdam zum Valentinstag ein besonderes Angebot: Im Concertgebouw verzaubert ein Konzert der Niederländischen Philharmoniker mit Werken von Verdi, Puccini und Elgar die Besucher. Nicht vergessen: ein Spaziergang entlang der idyllischen Grachten. Besonders bei Dunkelheit wird ein Gang am Wasser zu einem romantischen Erlebnis. Dann sind die zahlreichen Brücken beleuchtet. Am 14. Februar startet zudem um 16.15 Uhr in der Nähe des Amsterdamer Hauptbahnhofs eine zweistündige Bootstour – Häppchen, viel Romantik, Überraschungen und Hochzeit für einen Tag inklusive (225 Euro).

Mein Hoteltipp: das neue und luxuriöse Andaz Amsterdam Prinsengracht (fünf Sterne, Boutiquestil, www.amsterdam.andaz.hyatt.com ). Wem das zu teuer ist, der soll zumindest im Bluespoon essen gehen. Das Hotel-Restaurant des Andaz bietet marktfrische und lokale Produkte zu für Schweizer Verhältnisse tiefen Preisen. Bestellen Sie ein Glas holländischen Weisswein!
GUT ZU WISSEN
Wunderschöne Boutiquehotels für Verliebte auf MyBoutiquehotel.com
Diverse Spezialangebote wie «2 für 1» mit City Night Line ab 112 Franken, beispielsweise Schweiz–Amsterdam (Buchung muss jeweils drei Wochen vor Valentinstag erfolgen).
Die französische Staatsbahn SNCF (TGV) hat für Paris und den Valentinstag ebenfalls Spezialpreise: http://ch.voyages-sncf.com/de

Autor: Reto Wild

Fotograf: Reto Wild