Archiv
27. Dezember 2016

Die besten Tipps für die Karibikinsel Aruba

Essen, Übernachtungen und lohnende Sehenswürdigkeiten: Das empfiehlt Reisereporterin Inge Jucker zur Reisereportage «Die Ökoinsel in der Karibik».

Arutram in Oranjestad
Das moderne Arutram fährt durch Oranjestad.

Anreise

Mit KLM Airlines via Amsterdam nach Aruba oder mit Swiss via Miami.

Vor Ort

Am einfachsten und schönsten ist es, wenn man ein Auto/Moped mietet, um die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Velofahrer sieht man eher selten, denn es ist meistens zu heiss zum Radeln. Auf der Insel verkehren auch Busse und Taxis.

Beste Reisezeit

Aruba ist eine Ganzjahresdestination mit gemässigtem, tropischem Klima und liegt südlich des Hurrikangürtels, weshalb es vor Tropenstürmen meist verschont bleibt. Täglich sieben bis neun Sonnenstunden und Tagestemperaturen um 29 Grad sind hier normal.

Unterkünfte

Swiss Paradise Villas + Suites
Safir 49-55
Malmok/Noord
Kleine, aber feine Ferienhaus-/Appartementanlage, in der auf Nachhaltigkeit gesetzt wird.
Der Schweizer Inhaber Jürg Brändli kümmert sich persönlich um das Wohl seiner Gäste, aber auch um den möglichst umweltfreundlichen Betrieb seiner Villen und Suiten. Diese sind zwar nicht direkt am Meer gelegen, doch in weniger als zehn Autominuten erreicht man die schönsten Strände. Die Gäste können sich recht günstig ein Auto mieten und damit den Rest der Insel erkunden. Jürg Brändli hat bereits eine stattliche Anzahl von Stammkunden, die es mögen, näher am Leben der Arubaner zu sein, als sie es in den grossen Hotelanlagen oder All-inclusive-Resorts je erleben würden.
Bucuti & Tara Beach Resort
L.G. Smith Boulevard 55 B
Eagle Beach/Oranjestad
4-Sterne-Resort, das man Arubas Pionierbetrieb in Sachen Nachhaltigkeit nennen darf.
Am herrlichen Eagle Beach gelegen und ohne Strasse zwischen Anlage und Strand, geniesst der Gast gehobenen Standard. Die Hotelzimmer überzeugen aufgrund der nachhaltigen Einrichtung, aber auch der modernen Klimaanlagen, Luftreiniger und -entfeuchter wegen. Dieses optimale Zimmerklima – garantiert ohne Feuchtigkeitsschimmel – wird seit Dezember 2016 mit Sonnenenergie produziert. Bewegungsmelder und Sensoren drosseln zudem den Energieverbrauch. Die Hotelleitung organisiert seit nunmehr 23 Jahren jeden Monat mit Hilfe von Gästen und Schulklassen Strandreinigungsaktionen. Ausserdem hat Besitzer Ewald Biemans ein Sterilisierungs- und Mikrochipping-Programm ins Leben gerufen, um so die Anzahl von streunenden Hunden zu reduzieren. In seinem Privathaus hat er zehn Strassenhunde aufgenommen. Unter den zahlreichen Öko-Auszeichnungen ist auch die Platinzertifizierung von Green Globe zu finden.
Divi Aruba All Inclusive Resort
J.E. Irausquin Blvd 45
Eagle Beach/Oranjestad
4-Sterne-All-inclusive-Resort, das ebenfalls ohne Strasse zwischen Anlage und Strand am Eagle Beach gelegen ist. Die neuen Gebäude sind gut eingerichtet und sauber. Es stehen mehrere Pools zur Verfügung, am Strand spenden fest installierte Schirme Schatten, und es hat auch einen Wiesenstreifen unter Palmen. Ausser dem All-inclusive-Buffet können die Themenrestaurants – auch diejenigen der Nachbaranlage Tamarijn – benützt werden. Die Anlage hat eine Silberauszeichnung von EarthCheck.
Besichtigte Hotels: Amsterdam Manor Beach Resort
J.E. Irausquin Boulevard 252
Eagle Beach
Das 4-Sterne-Hotel mit Strasse zwischen Haus und Strand wirkt sehr gepflegt. Mit seinem niederländischen Architekturdesign strahlt es viel Gemütlichkeit aus. Auch hier setzt man auf Nachhaltigkeit. Bettwäsche wird nur alle zwei Tage gewechselt, die Handtücher nur ausgetauscht, wenn sie am Boden liegen. Das Abwasser aus der Wäscherei – es macht immerhin 25 Prozent des Verbrauchs aus – geht in die Gartenbewässerung. Ab nächstem Jahr auch das Duschwasser. Der ganze Energieverbrauch wird gemessen und überwacht. Ungewöhnliche Werte fallen sofort auf, und man kann das Problem suchen. Diese und weitere Bemühungen haben einen «Master Achievement Award 2015» von EarthCheck bewirkt.
Manchebo Beach Resort & Spa
J.E. Irausquin Boulevard 55
Eagle Beach/Oranjestad
Das All-inclusive-Hotel, direkt am Eagle Beach gelegen, bemüht sich ebenfalls um Nachhaltigkeit und wurde von Green Globe mit Platin ausgezeichnet. Hier setzt man auf einheimische Produkte und Angestellte sowie auf Umweltfreundlichkeit, Vermeidung, Wiederverwendung und Wiederverwertung.

Restaurants

Bugaloe Beach Bar & Grill
J.E. Irausquin Boulevard 79
auf dem DePalm-Pier zwischen Hilton Resort und Riu Palace Hotel
Palm Beach
Zuäusserst auf dem Pier gelegen ist hier definitiv der schönste Platz für ein amerikanisches Frühstück. Mittags und abends gibt es Sandwiches, Wraps, Burgers, Salate und Fingerfood. Berühmt sind die Happy Hours mit den singenden Serviceangestellten und Musikern. Da geht jeden Tag die Post ab.

Bingo Café & Restaurant
Palm Beach 6-D
Noord
Ein günstiges Restaurant, das holländische Spezialitäten kombiniert mit karibischer Art anbietet. Hier hat es viele Stammgäste, wohl wegen der vernünftigen Preise. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist jedoch sehr gut, das Essen schmeckt.

Screaming Eagle
J.E. Irausquin Boulevard 228
Eagle Beach
Chef Erwin Hüsken lässt sich von der «French-fusion boutique cuisine» inspirieren und bietet eine grosse Weinauswahl an. Das ausgezeichnete Restaurant zählt zu den besten der Insel und ist gut besucht. Unbedingt reservieren.

Twist of Flavors
J.E. Irausquin Boulevard
im Alhambra-Casino-Gebäudekomplex
Divi Beach
Seafood, aber auch Huhn, Sandwiches und Salate sind hier gut und günstig erhältlich. Abends spielt ab und zu ein Musiker auf, womit einem romantischen Dinner nichts im Wege steht.

The Kitchen
Italiestraat 13
Oranjestad
Hier gibt es ausschliesslich Mittagessen. Man bedient sich am Buffet der Multi-Küche, wiegt den Teller und bezahlt nach Gewicht. Das Restaurant ist sehr beliebt und dementsprechend gut besucht. Die Preise bewegen sich – halt je nach Hunger – im vernünftigen Rahmen.

The Old Fisherman
Havenstraat 36
Oranjestad
Unspektakulär im Zentrum der Hauptstadt hinter der Royal Mall gelegen, werden Meeresfrüchte und Grillspezialitäten geboten. Es gibt auch kleine, leichte Gerichte.

The West Deck
L.G. Smith Boulevard
am Strand der Govenor’s Bay
Oranjestadt
An schöner Lage direkt am Meer werden Grillspezialitäten aufgetischt, hauptsächlich Meeresfrüchte nach karibischer Art, also scharf und würzig.

Pinchos
L.G. Smith Boulevard 7
auf dem Deck bei der Surfside Marina
Oranjestad
Romantisches Tafeln zwischen Wasser und Sternen. Feine Grilladen, auch Spiesse, nach karibischer und arubaner Art. Dazu gibt es Wein und Cocktails.

Barefoot
L.G. Smith Boulevard 1
Oranjestad
Zum Klang der Wellen tafelt man hier direkt am Strand; Flipflops oder barfuss gehören zum guten Ton. Fleisch, Fisch und andere Meeresfrüchte werden frisch und sehr schmackhaft zubereitet.

Zeerover Pescaderia
Savaneta 270 A
Savaneta
Dem Fischereibetrieb ist auf dem Deck überm Wasser ein einfaches Restaurant angegliedert. Die Meeresfrüchte sucht man sich an der Kasse aus. Die grillierten oder frittierten Fische und Shrimps werden in einem Plastikgefäss an den Tisch geliefert und nach Piratenart mit den Händen gegessen.

Sehenswert

DePalm-Touren
Wir haben mit DePalm die Off-Road-Tour «Natural Pool Land Rover Adventure» sowie die Segel- und Schnorcheltour «Palm Pleasure Snorkel Adventure» unternommen. Die Fahrt mit dem Land Rover erinnert manchmal an eine Achterbahn, doch dank unseres Guides Matthew haben wir Abenteuer und Wissenswertes erlebt. Die Segeltour mit dem Katamaran ist reinstes Vergnügen mit Partycharakter. Aruba Ariba, der National-Cocktail, fliesst in Strömen … DePalm bietet viele weitere Touren an.
Arikok-Nationalpark
Parkzentrum
San Fuego 70
Santa Cruz
Im Eintrittspreis ist eine Führung mit den Rangern inbegriffen. Sie lohnt sich!

Industrie-Museum im Wasserturm
an der Ecke Bernhardstraat/Caya Dick Cooper
San Nicolas
Das Museum ist so neu, dass es noch keine Website hat.
Der Besuch lohnt sich vor allem auch wegen der Bildschirminstallation im 1. Stock. Hier kommen Einheimische virtuell zu Wort und erzählen von der Lebensart auf der Insel, von den Veränderungen, Befürchtungen und Hoffnungen. Sehr schön gemacht.

Aruba Aloe Factory Museum and Store
Pitastraat 115
Oranjestad
Wer einen Sonnenbrand erwischt hat, sollte sich unbedingt mit Burn Aid Gel eindecken. Das hilft, Schlimmeres zu verhindern. Es gibt eine ganze Palette von Aruba-Aloe-Produkten für verschiedene Anwendungen, auch medizinische.

Die schönsten Strände

Die Aufzählung ist weder vollständig noch objektiv:
Arashi Beach*, Boca Catalina*, Malmok*, Eagle Beach, Manchebo Beach, Mangel Halto Beach* und Boca Grandi*. An mit * bezeichneten Stränden lohnt sich auch das Schnorcheln.

Allgemeine Infos: www.aruba.com

Autor: Inge Jucker

Fotograf: Heinz Jucker