Archiv
18. Januar 2016

Handygames und Lernapps für Kinder

Damit eine App kindertauglich ist, muss sie mehrere Kriterien erfüllen. Wir erklären, worauf Eltern achten müssen, und zeigen zehn clevere Lernapps und Spiele für junge Smartphone-Nutzer. Und: Mehr zu einem «Spiel, das Generationen verbindet» (rechts).

Apps müssen sich nicht nur thematisch an Kinder richten. Es ist genauso wichtig, dass sie werbefrei sind und keine In-App-Käufe zum Geldausgeben locken. Solche Apps sind selten gratis, weil sich viele über Werbung finanzieren. Deshalb erfüllen folgende zehn – meist kostenpflichtige – Apps alle wichtigen Kriterien und sind ohne Bedenken für Kinder ab drei Jahren einsetzbar. Eltern sollten Smartphones ihrem Nachwuchs aber nicht unkommentiert in die Hand drücken – Tipps und Hinweise zum richtigen Alter finden Sie in der Box auf der rechten Seite.

Der kleine Prinz
Die App erweckt die weltberühmte Geschichte von Antoine de Saint-Exupéry zum Leben und erzählt sie auf eine kindgerechte, interaktive Weise nach. Eigens für die App wurden 5 Songs und über 70 Soundeffekte komponiert.

Download für Android , iOS (je 2 Franken)

Dr. Pandas Postbote
Aufgabe ist es, das Gefährt von Dr. Panda zu steuern und über zehn Tiere mit ihrer Post zu beliefern. In der App können Berge, Dörfer, Wälder und Felder sowie ihre Bewohner ohne Regeln oder Zeitlimits entdeckt und durchforstet werden.

Download für Android , iOS (je 4 Franken)

Explorium – Ozean für Kinder
Die Unterwasserwelt und ihre Bewohner sowie Pflanzen wollen in dieser App entdeckt werden. Sie enthält ein Lexikon, das Fakten über das Meer erklärt, ermöglicht das Sammeln von Objekten und enthält Minispiele, die zum Erforschen einladen.

Download für Android (4.40 Franken), iOS (4 Franken)

Emily Erdbeer
Bei dieser Malbuch-App lernen Kinder das Ausmalen von verschiedenen Vorlagen (ca. 60 Stehen zur Auswahl), die sich eher an Mädchen richten. Eine Hilfsfunktion sorgt dafür, dass Linien nicht übermalt werden können.

Download für Android (4.60 Franken), iOS (5 Franken)

VideoFarm!
Auf dem virtuellen Bauernhof erwachen Tiere durch Antippen zum Leben. Kinder können die Tiere, ihre Verhaltensweisen und Laute kennenlernen. Die App enthält rund 100 Lernvideos, die in Zusammenarbeit mit Pro Specie Rara entstanden sind.

Download für iOS (3 Franken)

Lego Duplo Train
Wie der Name verrät, ist diese App ein Eisenbahnspiel. Es geht darum, unterwegs Brücken über Hindernisse wie Flüsse zu bauen und Barrieren bei Bahnübergängen zu schliessen. Doch vor der ersten Fahrt müssen die Wagen gekoppelt und beladen werden.

Download für Android , iOS (Gratis)

Miner Birds (iOS, Android)
Das Spezielle an dieser Lernapp für Kopfrechnen ist nebst dem spielerischen Ansatz, dass mehrere Spieler gegeneinander antreten können. Die Aufgaben reichen je nach Schwierigkeitsgrad von Additionsaufgaben bis zur Bruchrechnung.

Download für Android (1.50 Franken), iOS (2 Franken)

Buchstaben Spielplatz Pro
Die beste App zum Erlernen des Alphabets bietet sechs Übungen, die Kindern auf eine spielerische Art und Weise die 29 Buchstaben beibringen. Darüber hinaus trainiert die App mithilfe von Animationen das Schreiben.

Download für Android , iOS (je 5 Franken)

Das Farbenmonster
Das Farbenmonster ist hungrig und will ständig essen. Allerdings frisst es die gereichten Früchte nur, wenn diese die richtige Farbe haben. Kinder lernen dank dieser App spielerisch die verschiedenen Farben.

Download für Android (3.15 Franken), iOS (3 Franken)

Thinkrolls 2
Bei diesem Logikspiel gehts darum, knapp 300 verschiedene Labyrinthe zu navigieren. Das klappt nur, wenn dabei die immer komplexer werdenden Rätsel aus dem Bereich Physik gelöst werden.

Download für Android (3 Franken), iOS (4 Franken)

Die zehn Apps sind lediglich eine subjektive Auswahl. Viele weitere finden Sie in den offiziellen App-Stores von Apple und Google .

Autor: Reto Vogt