Archiv
11. Dezember 2013

Das W Verbier verpflichtet Sternekoch Sergi Arola

Vor wenigen Tagen eröffnete das W Verbier seine Tore, schon präsentierte das Hotel mit dem Michelin-Sternekoch einen renommierten kulinarischen Leiter.

Sergi Arola sorgt bald für Mittelmeer-Flair
Sternekoch Sergi Arola sorgt bald für Mittelmeer-Flair in den Walliser Alpen. (Bild zVg)

Die Verantwortlichen des W Verbier sind mächtig stolz, weil das Resort die erste alpine Anlage der globalen Designhotelkette mit 44 Hotels ist. Nun wurde der Katalane Sergi Arola zum kulinarischen Leiter aller Restaurant- und Lounge-Lokalitäten des Hotels ernannt. Arola erkochte sich in Madrid zwei Michelin-Sterne. Nun wird er im Hauptrestaurant Arola eng mit dem schwedischen Küchenchef Torsten Sällström zusammenarbeiten.

Das Restaurant im W Verbier
Das Restaurant im W Verbier (zVg).

Das Arola ist unterteilt in zwei Schauplätze: Arola und Eat-Hola. Die Gäste des Arola können ihre Speisen neben raumhohen, indirekt beleuchteten Vitrinen mit einer Sammlung an Kochessenzen zu sich nehmen oder auf einer Aussenterrasse, die einen Panoramablick auf die umliegenden Berge bietet. Die Speisekarte ist eine Kombination aus Arolas zeitgenössischem «pica pica»-Konzept und seiner Interpretation der Schweizer Klassiker.
Unter anderem auf der Speisekarte: geräuchertes Fleisch aus der Schweiz mit Raclette-Käse und Zitronenvinaigrette, geschmorte Schweinebäckchen gefüllt mit heimischem Ziegenkäse, Perlgraupen-Risotto mit Gruyère und ein Dessert von Beignets mit Williamine-Birnenlikör und Sorbet. Das Herzstück des Eat-Hola ist die 25 Meter lange Tapas-Bar gegenüber der Küche. Hier werden täglich wechselnde Tapas-Menüs und Cocktails serviert.

Chefkoch Arola hält viel von Verbier: «Als ich zum ersten Mal nach Verbier kam, verliebte ich mich sofort in die Alpenlandschaft, die alpine Lebensart und in die Schweizer Bevölkerung und ihren Stolz auf ihre Region.» Das «pica pica» sei eine Inspiration von Barcelonas Markt La Boqueria.

Autor: Reto Wild