Archiv
07. April 2014

Kompost - Gold der Gärtner

In meinem Dorf wird verdankenswerterweise gratis Feldrandkompost abgegeben. Am Samstag war es wieder so weit.

Maximal 3,5 Tonnen? Soviel Kompost wollt ich eh nicht.
Maximal 3,5 Tonnen? Soviel Kompost wollt ich eh nicht.
Lesezeit 1 Minute

Einer unserer Bauern setzt jedes Jahr im Auftrag der Gemeinde Feldrandkompost an. Da er sein «Rohmaterial» direkt von einer Topfgärtnerei bezieht, sprich all das kompostiert, was es nicht bis in den Verkauf geschafft hat, ist der Kompost jeweils vom feinsten. Pro Haushalt können fünf 35-Liter-Säcke voll gratis bezogen werden, jeder weiterer Sack kostet zwei Schtutz. Da das Ganze nicht allzuweit vom «Bohnebluescht»-Garten stattfindet, rücke ich meist mit dem Leiterwagen aus.