Archiv
12. Oktober 2015

Das Date googeln

Ist es unhöflich, jemanden zu googeln? Philipp Tingler sagt, was er davon hält. Googeln Sie konsequent alle neuen Bekannten?

Illustration Bekannte googeln
Googeln beeinträchtigt den Überraschungseffekt. (Illustration: Andreas Klammt)

«Kommt drauf an. Als Vorbereitung für ein Abendessen seine Tischnachbarn zu googeln, kann praktisch sein. Das Gleiche gilt für die Vorbereitung eines Dates. Falls das aber erst passiert, wenn die fragliche Person schon mit einem am Tisch sitzt, ist es unmanierlich. Googeln ist ohnehin ein ambivalentes Unterfangen, denn es beeinträchtigt die Spontaneität und den Überraschungseffekt, die sowohl in Gesellschaft wie auch beim Dating reizvoll sein können.

Allerdings sollte man wissen, dass heutzutage alles und jeder gegoogelt wird. Zum Beispiel auch der Preis von Mitbringseln. Passen Sie also auf, wenn Sie Geschenke weiterverwerten wollen oder bei Gaben gerne sparsam sind (was sich sowieso nicht gehört). Ich erhielt unlängst nach einer Podiumsdiskussion eine Flasche Wein, die ich selbstverständlich sofort gegoogelt habe: 9 Franken 90. Nie wieder.»

Googeln Sie konsequent alle neuen Bekannten?

Autor: Philipp Tingler