Archiv
02. August 2016

Das Baselbiet von Maya Graf

Die grüne Nationalrätin Maya Graf ist eine waschechte Oberbaselbieterin. Weil die gelernte Sozialarbeiterin und Biobäuerin gern wandert, kennt sie auch die schönsten Orte in der Umgebung von Sissach.

Maya Graf (54), 2013 als erste Grüne zur Nationalratspräsidentin gewählt, ist in Sissach BL geboren und aufgewachsen und lebt heute oberhalb des Dorfs zusammen mit Mann und Kindern, der Familie ihres Bruders und ihren Eltern auf einem Bio-Bauernhof. «Wir wohnen auf dem Land, nur 25 Kilometer von Basel entfernt, also in einer Grenzregion. Mir gefällt hier die Vielfalt auf kleinstem Raum mit gutem öffentlichem Verkehrsnetz.» Die Region gehöre zu den sonnenreichsten in der Schweiz. «Das überträgt sich auf mein Gemüt.» Die Politikerin bezeichnet sich als begeisterte Wanderin und das Baselbiet als ideales Terrain dafür. Hat sie mal Zeit für einen Ausflug, ist auch Hofhund Mia (4) dabei.

Ausflug Oltingen

Ausflug Oltingen
Ausflug Oltingen

Von Gelterkinden fährt der Bus nach Oltingen – das Bauerndorf mit Mühle ist sehr gut erhalten, zur Kirche St. Nikolaus mit den Fresken gehört auch ein schöner Garten. Das Dorf wird auch 'Zwetschgennest' genannt, weil es so viele Hochstamm-Hauszwetschgenbäume hat. Ich empfehle, ins schöne Tafeljuradorf Anwil und zum Ammelereweiher weiterzuwandern und von dort mit dem Bus nach Gelterkinden zurückzufahren.


Augusta Raurica

Augusta Raurica
Augusta Raurica

Die römische Siedlung mit Museum und Amphitheater ist ein Touristenmagnet und besonders für Familien eine tolle Sache. Kinder können an Ausgrabungen teilnehmen und unzählige Workshops rund ums Leben in der Römerzeit besuchen.


Reigoldswil–Wasserfallen

Reigoldswil–Wasserfallen
Reigoldswil–Wasserfallen

Mit der Gondelbahn ab Reigoldswil, der einzigen nördlich des Juras, erreicht man Wasserfallen. Die Wanderung im Faltenjura bietet schöne Aussichtspunkte. Wer es abenteuerlich mag, saust mit einem Trottinett von der Berg- zur Talstation.

Rebenwege

Rebenwege
Rebenwege

Im Baselbiet gibt es viele markierte Rebenwege. Zwischen den drei Weindörfern Maisprach, Buus und Wintersingen gibt es vor allem an den Wochenenden Besenbeizen. Der 'Sydebändel' ist übrigens ein ausgezeichneter Pinot Noir, der schon Preise gewonnen hat. Der Name bezieht sich auf die Seidenbänder, die die Bauernfamilien früher für den Textilhandel in der Stadt woben.


Bad Ramsach

Bad Ramsach
Bad Ramsach

«Das Kurhotel ist auch ein Ausflugsrestaurant, wo man sich erholen, baden und fein essen kann – es bietet regionale Produkte und eigenes Quellwasser. Ab Sissach verkehrt die S9 bis Läufelfingen, von dort geht es weiter mit dem Hotelbus oder zu Fuss. Die Wanderung von Bad Ramsach auf den Aussichtsturm Wisenberg bietet einen wunderschönen Blick auf den Jura, die Alpen und den Schwarzwald.


Sissacherfluh

Sissacherfluh
Sissacherfluh

Unterhalb der Sissacherfluh bin ich aufgewachsen. Sie ist mein Heimatberg, der eine spektakuläre Weitsicht auf die Alpen und in Richtung Elsass und Schwarzwald freigibt. Das gleichnamige Restaurant ist Ausgangspunkt für eine Wanderung durch meinen Lieblingswald, über die Isletenebene, die Rickenbacher- und Böckterfluh bis zur Burgruine Bischofstein.


Autor: Reto Wild

Fotograf: René Ruis