Archiv
06. Juli 2015

Daniel Bösch vor dem Rigi-Schwinget

Am Rigi-Älplerfest diesen Sonntag gehört der 68-fache Kranzgewinner Daniel Bösch zum erweiterten Favoritenkreis. Dass sich sein Leben nicht nur ums Schwingen dreht, dafür sorgt vor allem seine Freundin Sandra Schwander.

Meine Freundin

Sandra Schwander und ich sind seit bald einem Jahr zusammen. Wir haben uns an einem Sponsorenapéro vor dem St. Galler Kantonalen in Gossau kennengelernt. Sandra ist für mich der ruhende Pol zum Schwingsport. Mit ihr kann ich über andere Themen reden und abschalten.

Mein Ausgleich

Dieses Jahr war ich noch zu wenig auf dem Velo. Sonst fahre ich gern am Abend ein Stündchen planlos auf dem Velo durch das ­Fürstenland. Ich wähle nie den gleichen Weg hin und zurück und bin immer ohne Karte unterwegs.

Mein Töff

Fahren mit meiner 1200er Honda ­bedeutet für mich den Kopf ­lüften und die Strasse aus einer anderen Perspektive sehen. Mit meinem Schatz fahre ich gern über Pässe.

Meine Sammlung

Ich habe seit 2004 insgesamt 68 Kränze gewonnen. Sie hängen im Wohnzimmer neben den Schwinghosen von meinem Unspunnen-Sieg. Die Treichel vom ‹Eidgenössischen› in Aarau 2007 steht im Büro.

Mein Zuhause

Wir sind im März 2015 in eine 4½-Zimmer-Wohnung gezogen. Den Abend auf der Terrasse zu ge­niessen, ist ein bisschen wie Ferien.

Meine Bücher

Ich habe verschiedene Kochbücher, aus denen wir gern neue Rezepte ausprobieren. Ich bin für ­spe­zielle Desserts wie mehrschichtige Kuchen und fürs Grillieren zuständig.

Mein Lieblingsprodukt

Zum Schwingen nehme ich die Farmerriegel mit. Ich esse sie nach einem Gang, am liebsten jene mit Apfel und Schokoladenüberzug.

Autor: Reto E. Wild

Fotograf: Jorma Müller