Archiv
04. Mai 2015

Facelift aus der Tube

Contouring – dieses Wort müssen Sie sich merken! Verspricht doch der Make-up-Trend einen Look, als wären Sie grad einem Jungbrunnen entsprungen.

Mit Contouring, einer Schminktechnik, die ursprünglich aus der Maskenbildnerei kommt, wird das Gesicht mit hell und dunkel modelliert.
«Damit werden Gesichtszüge perfekt hervorgehoben», sagt Make-up-Artistin Zahra Dettwyler aus Luzern. «Makel werden dabei in den Schatten gestellt und Vorzüge ins rechte Licht gerückt. So bekommt jedes Gesicht die richtigen Proportionen.» Was an den Schminktischen Hollywoods seit eh und je angewendet wird, hat nun das amerikanische Reality-Starlet Kim Kardashian für die breite Masse salonfähig gemacht.

Contouring in drei Schritten
Contouring in drei Schritten

Was brauchen Sie dazu?

• eine getönte Tagescreme oder eine Foundation

• einen hellen Concealer, zwei bis drei Töne heller als ihr Hautton

• einen dunklen Concealer, zwei bis drei Töne dunkler als ihr Hautton

• ein Make-up-Schwämmchen

• einen neutralen Puder, um zu fixieren

Wie konturieren Sie richtig?
«Je nach Gesichtsform konturieren Sie anders», sagt Zahra Dettwyler, «aber es gilt die allgemeine Regel, dass man diejenigen Gesichtszüge hervorheben soll, auf die Licht fällt, sobald man in die Sonne tritt.»

Autor: Andrea Vogel