Archiv
26. September 2016

Clint Eastwood und ich

Joggingschuhe
Bänz Friedli will sich nicht gehen lassen. Sein Rezept: Jogging!

«Sonst lässt sie sich gehen …» Jacques, den ich sonst durchaus mag, sagt es beiläufig. Nein, er wolle seine Freundin nicht heiraten, weil: «Sonst lässt sie sich gehen.» Ich schlucke leer. Und merke dann: Er hat es wirklich gesagt. Der alte Spruch kursiert also immer noch. Dahinter steckt die machohafte Haltung: «Kaum ist sie sich meiner sicher, achtet sie nicht mehr auf Figur und Äusseres.» Und kein Mann, der dies sagt, hätte je die umgekehrte Überlegung gemacht. Wer sich nämlich gehen lässt – wenn ich mich bei verhei­rateten Paaren im mittleren Alter so umschaue –, sind die Kerle. Oder kennen Sie eine Frau mit Bierbauch?

Frau
Frau

Demnach stellt sich für uns Männer die Frage gar nicht, die sich Kolumnenkollegin Bettina Leinenbach in dieser Ausgabe stellt: Was macht Mami, damit sie für Papi sexy bleibt? Männer müssen nicht straff und faltenfrei bleiben. Schliesslich gibts in Film und Fernsehen tausend Vorbilder gealterter Helden: Ergraut wie Clooney, zerknittert wie Eastwood, greis wie Connery – immer noch sind sie Vorzeigetypen. Und die alten Frauen im Film? Sind nicht an einer Hand abzuzählen, sondern an einem Finger: Die immer gleiche Meryl Streep darf starke ältere Frauen spielen. Die anderen Filmschönheiten meiner Jugendjahre, Debra Winger, Rosanna Arquette, Jessica Lange – die durften nicht öffentlich altern. Fies ist das und ungerecht.

Bänz Friedli (51)
Bänz Friedli (51) hält sich fit.

Und es lässt den Schluss zu, Männer machten sich keinen Stress, fit und begehrenswert zu bleiben. Doch der Schluss ist falsch. Wer steht denn bei uns daheim dauernd auf die Waage, hadert mit Pölsterchen und Haarausfall? Wer treibt verbissen Sport und merkt dann doch, dass er nicht mehr der Jüngste ist? Wer zog neulich beim Badeplausch mit anderen Familien am See – alle anderen Väter waren entscheidende zehn Jahre jünger – ­angestrengt den Bauch ein? Eben.

Unlängst las ich in einem Blog, wie sich eine Frau über 50 beklagte, dass man einer Jüngeren nachgepfiffen habe – ihr nicht. Vielleicht haben wir Typen hier tatsächlich einen Vorteil: Uns hat nie eine nachgepfiffen, auch nicht, als wir 25 waren. Nur glaube ich, die Autorin, die jetzt darüber jammert, dass sich keiner mehr nach ihr umdrehe, hätte sich früher beklagt, wenn Männer sie angestarrt und ihr nachgepfiffen hätten. (Sie hätte sich übrigens zu Recht beklagt.) Ach, es ist verzwickt. Wir könnten uns ja darauf einigen, liebe Bettina, dass unsere Liebsten uns ohnehin unserer inneren Werte wegen geheiratet haben, nicht?

So! Höchste Zeit, joggen zu gehen. Denn natürlich tue ich mein Möglichstes, mich nicht gehen zu lassen. Mir selber zuliebe.

Bänz Friedli live: 29. 9. – 1. 10. Basel, 2. 10. Bülach

Die aktuelle Bänz-Friedli-Hörkolumne, gelesen vom Autor (MP3)
Abonnieren: Hörkolumnen mit RSS-Client
Website: www.baenzfriedli.ch

Autor: Bänz Friedli

Fotograf: Bänz Friedli