Archiv
16. Februar 2015

Castingshows: Anfänge und grosse Stars

Britney Spears, Christina Aguilera oder Justin Timberlake: Grosse Stars von heute liessen sich einst casten und fielen komplett durch. Wer auch noch mitmachte, gewann und trotzdem erfolgreich blieb, und mit welcher Show alles anfing. Dazu die Kurzporträts von möglichen Stars der TV-Show «Die grössten Schweizer Talente» («Bühne frei für fünf TV-Talente!»).

Megaerfolgreich. Das sind Castingshows für Fernsehsender. Sie bringen ein grosses Publikum vor die Glotze, was einen Haufen Werbegeld garantiert. Die Teilnehmenden sind dagegen eher nicht megaerfolgreich. Im Gegenteil.

Auftritt von «MusicStar»-Gewinnerin Salome Clausen im Schweizer Fernsehen (Quelle: Youtube.com/ Pfifouter

Das Schweizer Fernsehen strahlte zwischen 2003 und 2009 vier Staffeln «MusicStar» aus. Von den Teilnehmern startete ein einziger eine Musikkarriere, die diesen Namen verdient: Sebastian Bürgin, besser bekannt als Baschi. Die Gewinnerinnen Carmen Fenk, Salome Clausen, Fabienne Louves und Katharina Michel haben schon während Jahren nichts mehr von sich hören lassen oder haben sich ganz aus dem Musikgeschäft zurückgezogen.

Nicht viel anders sieht es in Deutschland aus. Von den bisher elf Gewinnern von «Deutschland sucht den Superstar» sind nur noch die Schweizer Luca Hänni und Beatrice Egli musikalisch erfolgreich.

Es lässt sich nicht abstreiten, dass Teilnehmende an Castingshows zumindest kurzfristig im Rampenlicht stehen, aber langfristig stellt sich der Erfolg selten ein.

Die 10-jährige Britney Spears bei ihrem «Star Search»-Auftritt in den USA (Quelle: Youtube.com/ futurestar94's Channel

Das war nicht immer so: Die erste Castingshow überhaupt hiess «Star Search» und wurde in den USA zwischen 1983 und 1995 ausgestrahlt. Die Sendung brachte nicht direkt Stars hervor, aber heutige Popgrössen wie Alanis Morissette, Aaliyah, Christina Aguilera, Britney Spears oder Justin Timberlake sangen im Kindesalter vor.

Internationaler Erfolg ist äusserst selten

Gewonnen haben sie die Show allerdings nicht. Und vielleicht hätte die Karriere auch ohne die «Star Search»-Teilnahme gezündet. Das weiss niemand.

Die international erfolgreichen Castingshow-Gewinner lassen sich an einer Hand abzählen.

Dazu zählen die Amerikanerinnen Kelly Clarkson und Carrie Underwood, die jeweils eine Staffel von American Idol für sich entscheiden konnten. Auch die Briten Paul Potts und Leona Lewis landeten internationale Nummer-1-Hits. Sie gewannen die Castingshows «Britain’s Got Talent» und «The X Factor».

Von der Castingbühne aufs Podest am «Eurovision Song Contest»: Lena mit Satellite (Quelle: Youtube.com/ LenamaniaV2 )

Am kleinen Finger hält sich Lena Meyer-Landrut fest, die ihre Teilnahme am Eurovision Song Contest, den sie im Jahr 2010 gewann, in einer Castingshow sicherte. Ihr Siegertitel «Satellite» wurde in sechs europäischen Ländern zum Nummer-1-Hit.

Autor: Reto Vogt