Archiv
12. Mai 2014

Brautkleid reloaded: Weg damit!

Die alten Kleider sind zu gross. Da gibt's nur eins: Weg mit dem Ballast!

Ein Frau wirft Kleider, die ihr zu gross sind, weg.
Mit neu gewonnener Leichtigkeit mistet Heidi Bacchilega ihren Schrank aus.

Der Traum vieler Übergewichtiger! Ich stehe vor meinem Kleiderschrank und sortiere die zu gross gewordenen Kleider aus. Während ich meine ehemaligen Lieblingskleider in den Händen halte, laufen vor meinen Augen kleine Filme ab. Ich weiss genau, an welchem Anlass ich welches Stück getragen habe, und witzigerweise weiss ich auch genau, was ich dort gegessen habe. Passiert mir das mit meinen neuen Kleidern auch? Wahrscheinlich werde ich mich daran erinnern, was ich alles nicht gegessen und getrunken habe.

Nach einer Viertelstunde bin ich nicht weiter. Ich bin schlecht gelaunt, will auch gar nicht ausmisten. In meinem Kopf herrscht Chaos. Was, wenn ich nach sechs Monaten die 20 Kilos wieder zugenommen habe? Werde ich auch ohne Unterstützung meines Personal Trainers Andi Tasci meine neue Kleidergrösse halten können?

Ich habe mich entschieden: Ich will und werde mein Gewicht halten und nicht mehr zunehmen. Zu grosse Kleider entsorge ich jetzt und sofort. Kein Zwischendepot im Keller, keine Warteposition im Schrank. Der Haufen wird grösser und grösser, ich fühle mich leicht und befreit. Irgendwie ist es wie bei meiner Ernährungsumstellung. Der Anfang ist schwer, danach gehts wie von allein.

Ausmisten ist wie Meditation. Die Gedanken schweifen gerne ab, kreisen um die letzten Monate. Wer hätte gedacht, dass meine Kilos so flott dahinschmelzen. Fast schmerzlos. Natürlich gab es Tage, an denen ich vor lauter Muskelkater fast nicht aufstehen konnte. Mittlerweilen gehts besser. Andi Tasci findet aber immer wieder neue Übungen, die müden Muskeln aus ihrem Dornröschenschlaf zu wecken. So soll es sein.

Mein Hochzeitskleid habe ich übrigens anprobiert, aus lauter Gwunder und wegen der vielen Nachfragen. Um die Taille passt es wieder, den Reissverschluss kriege ich noch nicht ganz zu. Ich habe aber auch noch ein paar Wochen Zeit. Kommt Zeit, passt Brautkleid!

Wenn man von etwas ganz fest überzeugt ist und es wirklich will, dann klappt es auch. Mit den Kilos und mit dem Ausmisten. Keine halben Sachen machen und voller Leidenschaft daran gehen!

Autor: Heidi Bacchilega

Fotograf: René Ruis