Archiv
08. August 2016

Beauty-Trend «Scandi Chic»

Stilsicherheit ist nicht den Pariserinnen vorbehalten: Models und Fashion-Bloggerinnen aus Skandinavien präsentieren elfenhafte Natürlichkeit– und setzen mit dem «Scandi Chic» einen Beauty-Trend.

Neue Vorbilder: Skandinavierinnen wie die dänische Starbloggerin Pernille Teisbaek pflegen einen dezenten Stil.
Neue Vorbilder: Skandinavierinnen wie die dänische Starbloggerin Pernille Teisbaek pflegen einen dezenten Stil. (Bild: Getty Images).

Die derzeit erfolgreichste dänische Bloggerin, Pernille Teisbaek inspiriert die Fashionistas in aller Welt: mit klaren Linien und schlichten Silhouetten.

Auf Streetstyle-Fotos tragen sie fast nur noch flache Schuhe und demonstrieren damit eine neue weibliche Bodenhaftung.

«Der Scandi Chic ist das Gegenprogramm zur Kardashianisierung der Mode», lautete Bettina Webers Analyse in der «SonntagsZeitung».

Die Journalistin zählt zu den stilsichersten Beobachterinnen im Land.

Produkte aus der Migros für den Scandi-Glamour

Zoé Aqua Detox TagescremeCoverGirl Eyeshadow Quads in 700 Notice me nudesCoverGirl Cheekers Blush in Sierra Sands 160
Die Hautpflege spendet nicht nur Feuchtigkeit, sondern schützt dank SPF 15 die empfindliche helle Haut vor schädlichen Sonnenstrahlen. Am Morgen nach der Reinigung auftragen.Die vier aufeinander abgestimmten Brauntöne lassen helle Augen glänzen, ohne sie mit zu viel Farbe zu erschlagen.Besser als ein kühles Pink oder ein blaustichiges Rot steht skandinavischen Typen ein Hauch Wärme auf den Wangen, beispielsweise im Farbton «Sand».

Schlicht statt schrill

Nicht nur in modischer Hinsicht spielen nordische Grazien in einer diskreteren Liga als eben eine Kim Kardashian.

Die Bodenhaftung widerspiegelt sich ebenso in ihrem Make-up: Es wirkt unaufdringlich und schlicht, niemals penetrant.

Models aus Skandi­navien – beispielsweise die Schwedin Elsa Hosk oder die Dänin Josephine Skriver – sind zeitgeistige Schönheiten, die mit blasser Haut, luftig gestylten hell­blonden oder roten Haaren und Sommersprossen punkten und diese Merkmale mit charmantem Stolz präsentieren.

Die Kosmetikindustrie hat ihr Sortiment deshalb mit Pflegeprodukten aufgerüstet, die diesem nordischen, tendenziell empfindlichen Hauttyp entsprechen – von Feuchtigkeitscremes mit hohem Lichtschutzfaktor über Tonics für sensible Haut und leichte Foundations bis zu sanften Lidschatten- und Lippenstifttönen im Nude-Look.

Damit die Naturschönheit des skandinavischen Typs unter- strichen, nicht «übermalt» wirkt, gilt wie so oft in Beautyfragen: weniger ist mehr. Sandra Hofer, Inhaberin der Zürcher Visagistenschule Beauty & Style Academy, bestätigt: «Bei hellen Typen wirkt spärliches Make-up. Statt zu knalligen Farben greifen sie beim Lidschatten zu warmen, idealerweise braunen Tönen.»

Die deckende Grundierung wird für den «Scandi Chic» gegen eine leichtere Blemish-Balm-Creme ausgetauscht. «Sommersprossen liegen im Trend. Es wäre schade, sie zu überschminken», so die Expertin. «Den letzten Schliff verleihen Lipgloss und ein Tupfer warmtoniges Rouge.»

Mode- und Stilbewusste zeigen sich also im unaufgeregten, dezenten Look – nicht nur in den nordischen Metropolen Kopenhagen und Stockholm.

Autor: Linda Solanki