Archiv
02. November 2014

Auszug der Gartenzwerge

Fast unbemerkt verschwinden im Herbst die Zwerge aus den Gärten. Wo sie überwintern, ist noch immer ein ungelöstes Rätsel.

Auszug der Gartenzwerge
Auszug der Gartenzwerge
Lesezeit 1 Minute

Alpabzug, den kenne ich, die Kühe verlassen ihre Bergweiden und gehen zurück in den Stall zu den Bauern.
Wohin aber gehen die Gartenzwerge beim Auszug aus ihren Gärten? Immer im November muss es passieren, wahrscheinlich im dichten Nebel zur späten Abendzeit, denn meistens am Morgen, scheint mir, fehlen einige in den umliegenden Gartenanlagen. Selten hat man das Glück (wie ich einmal im Appenzellerland), die kleinen Wichte beim Auszug beobachten zu können. Alle waren sie unterwegs, vom pfeifenrauchenden Grossvater bis zum unbekümmerten Jungspund mit Handkarren. Wohin sie gingen, fand ich nicht heraus.

Im Frühling, wenn die Zipfelmützen wieder auftauchen, schliesse ich das Gartentor ein paar Tage zu. Für die Gartenarbeiten sind sie nämlich wenig hilfreich, und auf Schneewittchen warten, können sie ja auch im Märchenwald.