Archiv
15. April 2013

Android auf Erfolgskurs

Handys mit Google-Betriebssystem werden immer beliebter. Kein Wunder, auch die neusten Android-Smartphones dieses Frühlings sind hochkarätig.

eine Nachrichtenzentrale mit Mix aus Nachrichten und Social-Media-News auf dem HTC One.
Flexibel: Zum Beispiel eine Nachrichtenzentrale mit Mix aus Nachrichten und Social-Media-News auf dem HTC One. (Bild: zVg.)

Android hat sich in den letzten Monaten und Jahren zum Marktführer unter den Smartphone-Betriebssystemen hochgekämpft. Bekannte Hersteller wie Samsung, HTC, Sony oder LG setzen bei ihren Smartphones und Tablets unter anderem auf dieses System. Doch Android ist nicht gleich Android: Je nach Hersteller sehen Oberfläche und Menüs unterschiedlich aus. Dies kann Android-Neulinge verwirren. Doch erlaubt das offene System gerätespezifische Eigenheiten.

Individuelle Stärken für die neuesten Topsmartphones

Die neusten Topsmartphones, die mit Android arbeiten, bieten individuelle Neuerungen an. So kommt beispielsweise das HTC One mit der neuartigen Nachrichtenzentrale BlinkFeed, in der Nachrichten und Social-Media-News zusammengefasst werden. Beim Sony Xperia Z gibt es gelungene Energiesparoptionen, mit denen die Akku-Lebensdauer verlängert werden kann, und das Samsung Galaxy S4 hat eine Übersetzungsanwendung, die neun Sprachen simultan übersetzt, falls eine Internetverbindung besteht.

Die Offenheit gegenüber neuen Apps hat allerdings leider auch zur Folge, dass virtuelle Schädlinge besser auf ein Gerät eingeschleust werden können. Die Gefahr von bösartigen Handyviren ist jedoch minim, wenn man sich an den Google Play Store hält. Vorsicht ist aber unbedingt geboten bei unbekannten Quellen. Wer immer wieder andere Quellen für Apps nutzt, sollte eine Antivirensoftware laden, die Schädlinge frühzeitig erkennt.

Neben den Apps stehen auf den meisten Android-Geräten auch sogenannte Widgets zur Verfügung. Widgets sind Minianwendungen, die eine schnelle Einsicht in Kalender oder Mails, Wetter etc. geben. Diese kleinen Programme sind keine Apps aus dem Online-Store, sondern Anwendungen, die bereits auf dem Gerät vorinstalliert sind oder beim Hersteller heruntergeladen werden können.

Kostenlose Zusatzfunktionen für die neuen Android-Smartphones

Für Android gibt es im Google Play Store mittlerweile ungefähr gleich viele Apps wie fürs iPhone – über 800'000. Android soll gemäss Schätzungen noch dieses Jahr – und zwar noch vor iOS – die Millionengrenze erreichen.

Samsung Galaxy S4: Top-Smartphone von Samsung, das ca. ab Ende April erhältlich ist, verfügt über eine 13-Megapixel-Kamera, hat einen eingebauten Audio-Übersetzer und kann mit Handschuhen bedient werden. Zu den Detail-Informationen von Digitec

HTC One: Das HTC One dürfte zurzeit das leistungsfähigste erhältliche Android-Smartphone sein. Dank Infrarot-Schnittstelle kann es auch als TV-Fernbedienung benutzt werden. Zu den Detail-Informationen von Digitec

Sony Xperia Z: Das Xperia Z von Sony ist ebenfalls ein Top-Smartphone mit Full-HD-Display und 13-Megapixel-Kamera. Besonders praktisch: Das Handy ist völlig wasserdicht. Zu den Detail-Informationen von Digitec

Autor: Felix Raymann