Archiv
08. August 2016

Alles zum Schulstart

Mit einem Dossier bereitet das Migros-Magazin auf den Schulbeginn vor: Hier finden Sie alles zum ersten Schultag von Kindern, Eltern und Lehrern, dem Schulweg, Kreativität, Kosten und Konflikten, Schülertypen sowie Bilder aus aller Welt.

DIE ARTIKEL IM DOSSIER «SCHULANFANG» vom 8. August 2016:

Cover des Migros-Magazins zum Schulanfang
Das Cover des Migros-Magazins zum Schulanfang

Die Schulbilder aus aller Welt
Der Schulweg als grosses Abenteuer
Dazu das Interview mit Schulweg-Experte Sandor Horvath
Der 1. Schultag für Schülerin, Eltern und Lehrerin
Neurobiologe Gerald Hüther für mehr Kreativität in der Schule
Schulschlichterin Maya Mulle zwischen Eltern und Lehrern
Diese Schülertypen waren wir früher
Bänz Friedli erinnert sich an seine und fremde Schulanfänger


ZAHLEN UND FAKTEN IN DER INFOGRAFIK

ZAHLEN UND FAKTEN IN DER INFOGRAFIK
ZAHLEN UND FAKTEN IN DER INFOGRAFIK

Die Infografik als JPG öffnen (1280 x 1760 px)


EDITORIAL

UND DA MUSS ICH IMMER HIN?

Schrecklich verloren kam ich mir vor an diesem Tag. Dem ersten Schultag. Alleingelassen, ausgesetzt, abgeschoben. Auch wenn sich meine Mutter ganz hinten im Schulzimmer mit vielen anderen Müttern aufgereiht hatte und mir aufmunternd zulächelte. Dieses riesige Zimmer, die breiten Treppen, der Hall, der mich durch die grossen Gänge ­verfolgte – alles war so einschüchternd für mich. Und überhaupt: Was sollte ich hier? Ich konnte lesen, seit ich vier war, und das Rechnen interessierte mich nicht die Bohne. Ich wollte gar nichts lernen, hatte ich nie gern gemacht. Was ich fürs Leben brauchte, konnte ich schon, das stand fest.

Immerhin: Als Banknachbar bekam ich Martin Zwyssig. Seine Familie kannte ich, die Namen seiner zwölf Geschwister konnte ich auswendig abrufen. Aber sonst? So viele fremde Gesichter, alles so laut und hektisch. Und schon draussen vor der Türe hatte mich einer mit der Schulter angerempelt und angegrinst. Nein, hier würde ich nicht alt werden, das war klar. Schon morgen, so dachte ich, würde ich dieser Institution wieder kündigen.

Trotz meiner Entschlossenheit – dem ersten Schultag sollten noch mehr als 2000 andere folgen. Mit der Zeit konnte ich ich mit dem starren Rhythmus («Hey, wieso hat mir niemand gesagt, dass man da JEDEN TAG hin muss?») abfinden. Ich fand einige Freunde und Freude am Wissen (aber nie, nie am Lernen). Ich wurde neugieriger, mutiger (Fräulein Podzorski würde jetzt wohl sagen: vorlaut), lernte mich zu behaupten. Das Leben nahm seinen Gang ...

Dem ersten Schultag und den Herausforderungen, denen die Schule heute begegnet, widmen wir einen Grossteil dieser Ausgabe.

Hans Schneeberger, Chefredaktor