Archiv
19. Mai 2014

Alles Gurke oder was?

Zucchetti oder doch Gurken? Frau Bohnebluescht hat ihre Einkäufe durcheinandergebracht. Und fragt sich jetzt, was sie wohl wo gepflanzt hat.

Aus der Region, für die Region (Schloss Kyburg liegt bei uns gleich ums Eck).
Aus der Region, für die Region (Schloss Kyburg liegt bei uns gleich ums Eck).
Lesezeit 1 Minute

Am Samstag waren wir auf Schloss Kyburg, wo der jährliche Setzlingsmarkt stattfand. Tomaten und Pepperoni für den Herzensmann und Gurken, Zucchetti und Kürbisse für Frau Bohnebluescht zu kaufen, was das Ziel. Was soweit auch geklappt hat, bis auf die Kürbisse, die bereits alle ausverkauft waren (ich wollte Butternuss, die muss ich mir jetzt halt sonst wo beschaffen).
Item. Netterweise trafen wir auf besagtem Markt nicht nur nette Pflänzchen, sondern auch nette Leute. Beispielsweise Verena Meier (genau, DIE Verena Meier vom Blog hier) und ihren Mann. Und so kam es, wie es wohl kommen musste: Während wir fröhlich pläuderlten, übernahm mein Herzensmann das Einkaufen. Was äusserst nett war, nur, und jetzt kommt der grosse Haken: Anders als in der Migros sind auf solchen Märkten die Setzlinge selten angeschrieben. Und drum weiss ich jetzt nicht, ob meine Gurken wirklich Gurken oder aber Zucchetti sind. Die Setzlinge sehen nämlich tupfengleich aus.

Eigentlich könnte es mir ja wurscht sein, wer und was im Palettrahmen gedeiht und wer und was im Pflanztrog. Nur sind es dummerweise Klettergurken und die brauchen nun mal ein Rankgitter. Drum: Spätestens, wenn meine Zucchetti plötzlich zu ranken beginnen, weiss ich, dass ich falsch geraten habe.
Apropos Pflanzen: Gerne erinnere ich Euch an unseren WETTBEWERB!

Das Migros-Magazin und die Saisonküche suchen den kreativsten und originellsten Gemüsepflanztopf. Mitmachen und mit etwas Glück einen Wellness-Aufenthalt in Bad Gögging (D) gewinnen! (ich darf als Migros-Magazin-Mitarbeiterin ja leider nicht mittun...)