Archiv
30. Juli 2013

Aida am Pfäffikersee

Mit einer Gross-Inszenierung von Aida wird der Seequai von Pfäffikon ZH im Verdi-Jahr zur Opernbühne: Vom 9. bis 18. August führen über 200 Mitwirkende die bekannte Oper in vier Akten am malerischen See im Zürcher Oberland durch.

Musical Aida
Das Musical Aida spielt bei einer wunderschönen Kulisse am Pfäffikersee (Bild: zVg).

Dieses Jahr hätte der italienische Komponist Giuseppe Verdi seinen 200. Geburtstag feiern können: In Pfäffikon ZH, weniger als eine halbe Stunde von der Stadt Zürich entfernt, wird aus diesem Anlass eine Seebühne errichtet. Auf der Tribüne finden pro Vorstellung 3900 Gäste Platz. Insgesamt werden an den sieben Aufführungen über 27 000 Festivalbesucher Aida sehen und hören können.

Organisator George Egloff, CEO und Mitinhaber von Ticketcorner, schafft somit etwas, das bis anhin in der Deutschschweiz nicht existierte: «Freiluft-Operninszenierungen erfreuen sich im benachbarten Ausland wie in Bregenz grosser Beliebtheit. In der Schweiz gab es bisher abgesehen von Avenches keinen Anlass in vergleichbaren Dimensionen», sagt er. Er, der selbst in Pfäffikon ZH wohnt, möchte, dass 80 Prozent aller Besucher mit den ÖV ans Festival kommen. Und wir hoffen, dass diese die Vorstellung nicht wegen einer Fahrleitungsstörung verpassen.

Die Vorstellungen mit über 200 Solisten, Musikern und Sängern sowie dem Balletto di Milano finden vom 9. bis 18. August jeweils von Freitag bis Sonntag um 20.15 Uhr statt. Ein Billett kostet zwischen 89 bis 249 Franken. Weitere Infos finden Sie hier .

Autor: Reto Wild