Archiv
06. Januar 2014

Von Grösse 42 auf 46 und zurück

Sie liebt das Essen und schreibt darüber. Doch ab Januar verfolgt die Migros-Magazin-Redaktorin ein grosses Ziel: Heidi Bacchilega will wieder in ihr Brautkleid von 1994 passen. Über Ratschläge von Lesern freut sie sich. Hinterlassen Sie Ihren Tipp als Kommentar unten auf dieser Seite!

Heidi Bacchilega fröhlich in Trainingskleidung
Es geht los!
 Heidi Bacchilega ist aufgestellt.

Heidi und Giovanni Bacchilega heirateten 1994 in Pfäffikon SZ.

20 Jahre später... passt vieles noch, das Kleid leider nicht mehr (Bild unten rechts). «Meine letzte Chance! Wenn ich jetzt, wo die halbe Schweiz zuschaut, nicht abnehme, dann schaffe ich es nie mehr.»

Hochzeitsfoto von Heidi und Giovanni Bacchilega: Sie küssen sich vor der Kirche.
Heidi und Giovanni Bacchilega heirateten 1994 in Pfäffikon SZ. (Bild: zVg.)
Rückenansicht von Heidi in ihrem Brautkleid. Das Kleid lässt sich nicht mehr zuknöpfen.
Heute - 20 Jahre nach ihrer Hochzeit - passt Heidi Bacchilega leider nicht mehr in ihr Brautkleid.

Was, das bist du?! Heidi Bacchilega (46) ist jedes Mal «fix und fertig», wenn Freunde ihr Hochzeitsfoto begutachten und der fragende Blick auf der Braut in Weiss hängenbleibt. Da steht die damals 26-jährige Schwyzerin im paillettenbesetzten Kleid neben ihrem Giovanni aus der italienischen Emilia Romagna. Auch wenn sie nie «ein Stängeli» gewesen sei, bei 1,78 m Körpergrösse und Kleidergrösse 42 habe sie einfach in jedem Kleid eine gute Figur gemacht.

Das war vor 20 Jahren. Eines schwor sich damals die frisch Vermählte: Nie wird sie eine italienische Mamma, die üppig kocht und kugelrund durchs Leben «rollt». Das Mass aller formgebenden Dinge war für sie ihr Brautkleid. In dieses schlüpfte sie jedes Jahr einmal. Zehn Jahre ging das gut, dann kamen die beiden Kinder, die ordentlich gekochten Mittagsmahlzeiten, und da war die viele Arbeit… Die Taille wurde breiter und das Brautkleid enger. Heute trägt sie Kleidergrösse 46.

Sie hat schon alles probiert, geholfen hat ihr nichts

Der Traum in Weiss wurde zum Albtraum und verschwand in der hintersten Ecke des Schrankes. Bis zum Tag als Chefredaktor Hans Schneeberger sie fragte, ob sie sich für eine Fit-und-Schlank-Kolumne begeistern könnte. Ausgerechnet sie, die Food-Redaktorin? Sie, die den ganzen Tag vom Essen redet und ständig Rezepte ausprobiert? Die passionierte Köchin zögerte keine Sekunde. Schon viele Diäten hatte sie ausprobiert, und keine hat funktioniert, weder die Hollywoodstar- noch die Apfeldiät, weder geschüttelte noch gerührte Pulvermenüs. Doch jetzt würde ihr ein Millionenpublikum auf die Finger respektive auf den Teller schauen, wenn sie 20 Kilo verlieren möchte. Da will sie nicht versagen.

Personal Trainer Andreas Tasci zeigt Heidi Bacchilega, wie sie mit korrekter Haltung die Hantel stemmt.
Kennenlernen: Personal Trainer Andreas Tasci zeigt Heidi Bacchilega, wie sie mit korrekter Haltung die Hantel stemmt.

Zweimal in der Woche wird Personal Trainer Andreas Tasci im Puls 5 Fitnesspark der Migros ihren Herzschlag in die Höhe treiben, die Muskeln zum Brennen bringen und minutiös planen, was auf ihrem Menüplan stehen wird. Ein halbes Jahr wird Heidi Bacchilega den Leserinnen und Lesern des Migros-Magazins regelmässig über Fortschritte und Rückschläge berichten. Denn am Ende dieser Tour de Force steht das Brautkleid. Es soll wieder sitzen. Dieses Jahr feiern Bacchilegas 20 Jahre Ehe. Und wenn die Fotos von der Hochzeit herumgereicht werden, soll niemand fragen müssen, wer die Frau neben dem Bräutigam sei.

Autor: Isabella Fischer

Fotograf: René Ruis