Archiv
08. Mai 2017

Chili tot

Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an meinen Plan vom letzten Herbst, eine Chilipflanze zu überwintern. Nun, kurz gefasst: Sie hat es nicht überlebt.

Da war alles noch gut: Herbst 2016.
Da war alles noch gut: Herbst 2016.
Lesezeit 1 Minute

Nachdem ich in einem Gartenheftli gelesen hatte, dass man Chilis gut überwintern kann, wollte ich das auch mal versuchen. Und zwar mit meiner Equador Purple, die den ganzen Sommer lang so schön getragen hatte. Und zwar in unserem Schlafzimmer, da kühl.
Keine Ahnung, was ich falsch gemacht habe, auf jeden Fall hat es mit der «Menage à trois» in unserem Schlafzimmer nicht geklappt. Und drum hab ich jetzt den «Besen», zu dem die Chili unterdessen mutiert ist, knallhart entsorgt. Sprich kompostiert.

Zum Glück wachsen auf dem Fensterbrett in der Stube zur Zeit ein paar neue Chilipflänzchen nach. Die werde ich dann im Herbst aber gleich direkt kompostieren – ohne Umweg übers Schlafzimmer.