Archiv
10. März 2014

Ei, ei, ei zum Dritten!

Der «Bohne, Bluescht & Berger»-Blog wird anscheinend auch in Bundesbern gelesen ;-)

Dieses Huhn ist aus Plastik und fällt damit nicht unter den Tierschutz.
Dieses Huhn ist aus Plastik und fällt damit nicht unter den Tierschutz.
Lesezeit 2 Minuten

Auf jeden Fall habe ich ein nettes Mail vom «Eidgenössischen Departement des Innern EDI, Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV, Abteilung Tierschutz». erhalten. Darin macht ein Herr freundlich darauf aufmerksam, dass auch in einem Hobbyhühnerhalter-Stall die Tierschutzverordnung einzuhalten ist.

Betreff Sitzstangen schreibt er: «Es sind immer mindestens zwei erhöhte Sitzstangen im horizontalen Abstand von 30 cm einzubauen, bzw. 15 cm von einer begrenzenden Wand entfernt. Die tiefere Sitzstange muss mindestens 50 cm über dem Stallboden angebracht sein. Dies deshalb weil über einer Fläche mindestens 50 cm freier Raum angeboten werden muss. Oberhalb der Sitzstangen muss ebenfalls 50 cm freie Höhe vorhanden sein.

Im Weiteren sollte beim Legenest das Dach eine umgekehrte Fallrichtung aufweisen. So wie vorgesehen (und hier nimmt das Mail Bezug auf unsere Hühnerstall-Baustelle, Bauphase 1), sammelt sich hinten der Kot und Staub an. Die Hennen werden die Dachkante auch als Ruheort nutzen. Es scheint auch ein Fenster zu fehlen und Tageslicht kann nur über die geöffnete Stalltüre in den Stall eindringen. Wenn der obere Teil offen ist, können aber andere Tiere leicht eindringen (Vögel, Katzen, Marder etc.). Zudem fehlen auf den Bildern Futtertröge und Tränken und natürlich die Einstreu auf dem Stallboden. Feines Maschendrahtgitter wird sowohl vom Fuchs wie vom Marder durchgebissen. Es empfiehlt sich deshalb ein normal starkes Geflecht zu nehmen.»

Die Abteilung Tierschutz hat selbstredend Recht, was den Tierschutz angeht. Und seid gewiss, unser Hühnerstall wird diese Vorgaben ebenso selbstredend einhalten – inklusive grossem Fenster, Futtertrögen, Selbstränken und Einstreu! Denn was hier moniert wurde, ist wie gesagt ein Stall im Werden. Bei einem Hausbau erfolgt die Bauabnahme ja auch meist erst nach Fertigstellung - ich hoffe, das gilt auch beim Hühnerstallbau :-)
Wers ganz genau wissen will/muss, hier die Vorschriften des BLV:
www.blv.admin.ch/nutztiere/04312/04313/
«Haltungssysteme für Hühner: Legehennen»
P.S.: Die Warnung, dass feines Maschendrahtgitter vom Marder durchgebissen werden kann, macht mir Bauchweh: Kriegen die Kerlchen das wirklich durch?!