Archiv
22. Oktober 2012

100 Dinge, die ich meiner Tochter wünsche

«Ihr habt mich inspiriert», schrieb uns Isabel Steiner Peterhans als Reaktion zum Beitrag ‹100 Dinge für einen perfekten Sommer› im Migros-Magazin Ausgabe 28. «So sehr, dass ich 100 Dinge aufgeschrieben habe, die ich meiner Tochter schon lange sagen wollte.»

100 Dinge
100 Dinge, die ich meiner Tochter wünsche.... (Bild: iStockphoto)
  • 1. Danke, dass ich mit dir meinen Lebensweg teilen darf
  • 2. Auch wenn du es nicht wahrhaben möchtest, aber du wirst Neider haben in deinem Leben
  • 3. Ich mag es, wenn du deine kleine Hand in meine legst
  • 4. Es tut mir leid, dass ich dich oft zurechtweisen muss, aber ich meine es eigentlich nur gut mit dir
  • 5. Danke, dass du mir immer wieder verzeihen kannst
  • 6. Ich werde mich köstlich amüsieren, wenn du die erste Autofahrstunde erleben wirst
  • 7. Ich hoffe, dass ich eine gute Zuhörerin sein werde, wenn du das erste Mal mit Liebeskummer-Herzschmerz konfrontiert sein wirst …
  • 8. Ich wünsche dir viele dir wohlgesinnte Freunde auf deinem Lebensweg
  • 9. Ich hoffe, dass du nicht immer den Fehler bei dir suchen wirst, wenn was schiefläuft
  • 9. Ich hoffe, dass du nicht immer den Fehler bei dir suchen wirst, wenn was schiefläuft
  • 10. An deinen kleinen Grübchen links deines Mundwinkels könnte ich mich sattsehen


  • 11. Wie werde ich mich wohl fühlen, wenn du das erste Mal alleine in Urlaub fahren wirst
  • 12. Seit ich dich geboren habe, glaube ich wieder an Wunder
  • 13. Vergiss nie, dein Humor wird deine Seele über die Lebensabgründe hinwegtragen
  • 14. Versuche deine Mitmenschen so zu behandeln, wie auch du gerne behandelt werden möchtest
  • 15. Denk daran, nicht jeder, dem du Gutes tust, meint es auch gut mit dir
  • 16. Versuche immer auf dein Herz zu hören – wenn das nicht klappt, dann zumindest auf deinen Bauch
  • 17. Ich gröle jedes Mal, wenn du deine Kopfhörer trägst und kreuzkrumm, in lautester Stärke dazu mitsingst
  • 18. Immer wenn du dich ärgerst, zuckt deine kleine rechte Augenbraue – ich finde das atemberaubend
  • 19. Ich hoffe, dass …
  • 20. Als du ganz munzig warst, bist du immer sehr neutral auf Menschen zugegangen; ich wünsche mir, dass du das beibehalten kannst


  • 21. Hoffentlich wirst du bei deiner künftigen Schwiegermutter, falls du mal eine haben solltest, nicht so jammern, dass ich schlecht koche …
  • 22. Denk dran, Sport hat noch (fast) immer geholfen
  • 23. Betrachte nie etwas als selbstverständlich
  • 24. Versuche immer mehr zu geben, als du erwartest, auch wenn es dir manchmal schwerfällt
  • 25. Ich werde immer zu dir stehen, auch dann, wenn alle anderen sich von dir entfernt haben sollten
  • 26. Danke, dass du mir ab und zu hilfst, das Geschirr zu spülen, auch wenn du ziemlich «null Bock» darauf hast …
  • 27. Auch wenn ich manchmal fast verzweifle und selten Antworten finde, ab deiner ständigen Fragerei – ich mag, wie du mich zum Nachdenken animierst
  • 28. Dein Glück hängt nicht davon ab, wer oder was du bist, sondern davon, was du denkst
  • 29. Du weisst ja, es gibt keinen Weg zum Glück, glücklich sein, das ist der Weg
  • 30. Ich weiss, dass du gerne Dinge ausprobiert – nur so kannst du lernen und wachsen


  • 31. Versuche immer in die Richtung zu güxlen, wo die Sonne scheint
  • 32. Was immer du denken wirst, mit deinen Gedanken erschaffst du dir die Zukunft
  • 33. Fürchte dich nicht davor, auch mal die Stille auszuhalten
  • 34. Einfach schön, dass es dich gibt
  • 35. Wenn du Freunde ohne Fehler suchen solltest, wirst du wohl nie welche haben …
  • 36. Ich muss heute noch schmunzeln, wenn ich daran denke, wie kreuzfalsch du das Wort Traktor immer ausgesprochen hast. Heute verplappere ich mich teils selber (wie peinlich!)
  • 37. Ich entschuldige mich jetzt schon im Voraus, falls ich einen pädagogischen Tiefflieger starten sollte, wenn du das erste Mal eine von mir festgelegte Regel missachten solltest
  • 38. Versuche deiner inneren Stimme zu folgen – es wird manchmal schwer sein, sie zu hören
  • 39. Behalte deinen Optimismus; er wird dich über viele Krisen hinwegtrösten
  • 40. Ich rate dir, immer das Gute im Menschen zu sehen, auch wenn es dir mitunter schwerfallen wird


  • 41. Du weisst, dass du gerade und vor allem an schwierigen Sachen reifen wirst
  • 42. Ich bin so stolz, wie du spielend klettern gelernt hast – ich nämlich leide unter Höhenangst
  • 43. Danke, dass du mich immer respektierst
  • 44. Drücke ruhig auch mal ein Auge zu, auf deinem Lebensweg – und sei es nur, um allenfalls besser zielen zu können
  • 45. Es ist immer so bereichernd, mit dir abends zu beten
  • 46. Ich danke dir für deine Geduld mit mir – ich weiss, ich bin manchmal eine schwierige Mutter
  • 47. Versuche immer den Respekt vor dir und anderen zu wahren, auch wenn es dir schwerfallen sollte
  • 48. Das Beste an dir? … das ist garantiert von mir!
  • 49. Ich vergesse dein herzzerreissendes Weinen nicht mehr, als dir ein Gschpänli im Sandkasten deine Schaufel beim Spielen klaute … dieser Weltschmerz!
  • 50. Ich mag es, wenn du so leise schmatzt beim Essen, das ist ein Zeichen, dass es dir schmeckt


  • 51. So befreiend, dein Lachen, so ansteckend manchmal – und wenns ganz heftig kommt, quietschst du sogar, weisst du das eigentlich …
  • 52. Dass du auch an der Nasenspitze kitzlig bist, wusste ich lange nicht
  • 53. Es ist schön zu wissen, dass du gute Menschen um dich hast …
  • 54. Es ist so wunderbar, dir zuzusehen, wenn du die Augen aufreisst, wenn ich von meiner Jugendzeit berichte und du vor lauter Staunen jeweils kaum den Mund zukriegst
  • 55. Ich möchte mich entschuldigen, dass ich neulich nicht so viel Geduld mit dir hatte
  • 56. Super, dass du gestern das erste Mal Spaghetti gekochst hast, obschon die Dinger obersalzig «rausgekommen» sind, ich war stolz wie Anton auf dich
  • 57. Ja, ich habe auch ein Geheimnis, das ich dir sicher nie erzählen werde
  • 58. Ich bin ja so gespannt zu erfahren, wie und vor allem wann du wohl deinen ersten Kuss kriegst
  • 58. Ich bin ja so gespannt zu erfahren, wie und vor allem wann du wohl deinen ersten Kuss kriegst
  • 59. Dein allererstes Briefchen zum Muttertag an mich bewahre ich noch heute in meiner Agenda auf
  • 60. Ich hoffe, dass ich dir bis jetzt immer ein Vorbild war…


  • 61. Ich leide jeweils mit dir, wenn du schlechte Note von der Schule heimbringst – ich zeigs dir nur nicht
  • 62. Wenn du wüsstest, wie oft ich wegen dir schon geweint habe
  • 63. Weisst du noch, als du schier ertrunken bist – in diesem Moment habe ich dich, glaub ich, grad noch ein zweites Mal geboren
  • 64. Ich vergesse die Situation nicht mehr, als du die erste Geburtstagskerze ausblasen wolltest und stattdessen fröhlich auf den Kuchen gespuckt hast … wir haben ihn trotzdem alle mit grösster Freude gegessen
  • 65. Du bist für mich die hübscheste Prinzessin – trotz Zahnspange
  • 66. Früher lagen drei Nuggis auf deinem Nachttisch – heute das Krimibuch der drei ???
  • 67. Ich gebs ehrlich zu, der Sound, den du heute hörst, sagt mir eher zu als die ewigen Chindsgiliedlis (uff!)
  • 68. Wann kapierst du endlich, dass du mich nie um einen Gefallen bitten solltest, kurz vorm Einschlafen 
  • 69. Ob ich es wohl je schaffen werde, dich ganz loszulassen.
  • 70. Neulich war ich ziemlich eingeschnappt, ich gebs zu, als du sagtest, die Mutter von Leonie sei viel cooler als ich.


  • 71. Warum bloss klaust du mir neuerdings meine Wimperntusche?
  • 72. Ich fand es so süss, als du mit knapp zwei Jahren ständig in meinen Stöckelschuhen rumgerannt bist und dich schier überschlagen hast
  • 73. Ich bin stolz, dass ich dich (noch) fast immer trösten konnte
  • 74. Wann kapierst du wohl endlich, dass man Rhythmus mit th schreibt
  • 75. Weisst du eigentlich, dass Muttersein ein verdammt schwerer Job ist … wenn ich das im Voraus gewusst hätte
  • 75. Weisst du eigentlich, dass Muttersein ein verdammt schwerer Job ist … wenn ich das im Voraus gewusst hätte
  • 76. Male dir doch die Welt einmal rosarot, auch wenn sie dir grau scheint
  • 77. Wenn du in deinem Leben nie Dinge tust, vor denen du Angst hast, kommst du nie weiter
  • 78. Wenn du Kummer hast, sprich ihn aus … das befreit
  • 79. Die Welt ist voller Köstlichkeiten, geniesse sie
  • 80. Lass dir nichts verderben – von niemandem –, und sei die Idee noch so «gespunnen»


  • 81. Nicht alles, was Erwachsene erzählen, stimmt auch tatsächlich
  • 82. Ich geniesse deine verrückten Ideen
  • 83. Wenn ich dich schlafen sehe, weiss ich, dass du immer meine Kleine sein wirst
  • 84. Deine Augen sind wie Sterne, die mir Geschichten erzählen
  • 85. Du hast mich so viel gelehrt und mir so viel beigebracht, bis jetzt. Danke!
  • 86. Freue dich an dem, was dir gelingt, und versuche alles andere besser zu machen
  • 87. Glaube mir, diese Wolke ist ein Pferd
  • 88. Ich geniesse die Jahre, Wochen, Tage, Stunden, Minuten und Sekunden mit dir
  • 89. Toll, dass ich deinen Nintendo gebrauchen darf – um etwas zu üben, was eh hoffnungslos ist, da du sowieso immer gewinnst …
  • 90. Ich mag es, dass wir nach einem Streit schnell wieder zusammen lachen können


  • 91. Dein Chaos im Zimmer gleicht einer Hexenküche
  • 92. Schummeln ist im Leben erlaubt, Lügen nicht
  • 93. Hut ab, du hast schon vieles geschafft in deinem jungen Leben
  • 94. Pippi Langstrumpf hätte bestimmt Freude an dir
  • 95. Ich wünsche dir zuverlässige Freunde/-innen
  • 96. Erfreue dich an der Natur – sie kann heilend sein, mitunter …
  • 97. Finde selber heraus, was dir guttut
  • 98. Schön, dass du immer noch mit uns wandern gehst, sonntags, obwohl dus sicher stinklangweilig findest …
  • 99. Ich bewundere deine Acryl-Malkreationen – du hast echt Talent, wie du so locker drauflosmalst
  • 100. Gönn dir ab und zu ein Stückchen Schokolade, das beruhigt die Nerven

Autor: Isabel Steiner-Peterhans